The Tribe Forum | Über die TV Serie „The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene“ und mehr! | Seit April 2012
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederFacebook-CommunityAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
virus Amiria Abwesenheit warum ebony
Die neuesten Themen
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
KalenderKalender
Partner
Teilen | 
 

 William Denbrough

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bill*
The Soukies
avatar

Anzahl der Beiträge : 89
Anmeldedatum : 05.10.14
Alter : 21
Ort : Auckland

Charakter der Figur
Inventar:

BeitragThema: William Denbrough   So 5 Okt - 16:47

___________________________________________________________________________
PERSÖNLICHES
___________________________________________________________________________

Name: William Denbrough
Kosennamen: Bill
Geburtstag: 5.7.
Alter: 20
Tribe: The Soukies
Wohnort: blaues Haus am Markt

___________________________________________________________________________
DEINE FAMILIE
___________________________________________________________________________
Mutter: Tanja Denbrough, Klavierlehrerin, verstorben am Virus
Vater: Klaus Denbrough, Straßenbauamt, verstorben am Virus
Geschwister: Georg Denbrough, 16, verschwunden
andere Verwandte: /
Ehemann/frau: /
Kinder: /

___________________________________________________________________________
DEIN CHARAKTER
___________________________________________________________________________
Aussehen und Charakter: min. 300 Zeichen
Bill ist ein ehrlicher Mensch. Aber auch ein wenig schüchtern. Leuten zu sagen, das er sie nicht mag oder das sie ihn bitte in ruhe lassen sollen, das traut er sich nicht. Er kann sich gut in andere hinein versetzen und somit gut bei Problemen helfen. Für seine Freunde und seinen Bruder würde er alles tun. Sobald sie Hilfe brauchen ist er für sie da. Wenn sie sagen würden, spring, dann springt er. Aber Bill hat eine kleine Schwäche. Er stottert. Es ist eigentlich nur ein schwaches stottern. Aber wenn er nervös ist oder sich aufregt, dann bekommt er keinen ganzen Satz zustande. Seine Mutter hat ihm mal einen Reim aufgeschrieben. Diesen hat er bis jetzt noch nie Fehlerfrei gesprochen. Egal wie oft er es auch veruscht. Er zieht sich auch oft zurück um seine Ruhe zu haben. Er ist nicht gerne der Mensch der viel unter Leuten ist. Denn er ist irgendwie immer der Meinung das die Leute ihn nicht mögen, wegen seinem stottern. Und er liest gerne und viel. Deswegen fühlt er sich auch wohl bei den Funes. Bill ist ca. 1,85cm groß und hat eine normale Statur für seine Größe. Er hat kurze blonde Haare, die ihm manchmal wie Igelstacheln vom Kopf abstehen, wenn er sich zu oft mit der Hand dadurch gefahren ist, weil er mal wieder zu viel nachgedacht hat.

Vorlieben und Abneigungen: je 3
+ lesen
+ sein Tribe
+ wenn man ihn mal in ruhe lässt
+ Zeit mit seinen Freunden und seinem Bruder verbringen
- den Virus
- sein Stottern
- böse Menschen

Stärken und Schwächen: je 3
+ Ehrlichkeit
+ Hilfsbereitschaft
+ Freundlichkeit
+ Geschichten schreiben
- sein Bruder
- seine Freunde
- seine Aussprache

Hobby
Geschichten schreiben und Klavier spielen
___________________________________________________________________________
DEINE GESCHICHTE
___________________________________________________________________________
Erzähl uns was über deine Vergangenheit: min. 1000 Zeichen
Bill war der erst geborene Sohn der Familie Denbrough. Als Bill 4 war wurde er zum Bruder. Sein kleiner Bruder Georg wurde geboren. Bill ging in den Kindergarten und zur Grundschule. Er hatte aber nicht viele Freunde. Denn er hatte ein Sprachproblem. Er stotterte. Warum wusste aber niemand. Die Ärzte konnten den Grund dafür nicht erklären. Aber er kam damit gut zurecht. In der Grundschule lernte er Ben kennen. Die beiden verstanden sich super. Sie unternahmen viel zusammen. Eines Tages waren sie beim Fluss im Wald und bauten einen Staudamm, als sie Stimmen hörten. Die Stimmen gehörten Richie und Stan. Die 4 freundeten sich richtig an. Von nun an kamen sie jeden Tag dahin. Ein paar Tage nach dem ersten Treffen, brachte Ben, Beverly und Richie, Mike und Stan, Eddie mit zu einem der Treffen. Sie verstanden sich alles richtig super. Als Bill´s Bruder alt genug war, nahm Bill Georg mit zu den Treffen. Alle kümmerten sich um den jüngsten in der Runde. Sie wurden älter und unternahmen immer etwas zusammen. Dann kam der Tag wo sie Henry aus einer prekären Situation retten mussten. Damit hatte er nicht gerechnet. Denn er hatte die Kinder bis dahin immer geärgert. Von da an verstand er sich besser mit den anderen. Dann kam der Tag an dem die ersten Nachrichten wegen dem Virus auftauchten. Bill, sein Bruder und seine Freunde konnten sehen wie es ihren Eltern immer schlechter ging. Der Tag an dem er merkte das seine Eltern auch betroffen waren, war der Tag an dem seine Mutter nicht am Klavier saß und spielte. Denn seine Mutter war Klavierlehrerin die zu Hause Privatunterricht gab. Sie hatte Bill und Georgie auch das Klavierspielen bei gebracht. Aber das Stück Sympohie No. 9 von Beethoven klappte nicht wirklich. Aber das Lieblingsstück ihrer Mutter Für Elise konnten sie beide super spielen. Dann kam der Tag an dem ihre Eltern nicht mehr aufwachten. Georg war so fertig mit den Nerven und so traurig, das er sich in sein Zimmer verzog und nicht mehr heraus kam. Bill wusste nicht was er machen sollte. Aber dann lief er zu seinen Freunden. Auch ihre Eltern waren tot. Sie sammelten alles ein was sie noch an Essen zu Hause hatten und gingen dann alle zu Bill. Sie richtete sich dort ein. Eine ganze Weile waren sie dort geschützt. Aber dann bildeten sich Tribes und sämtliche Häuser wurden der Reihe nach geplündert. Die 8 Kids konnten sich eine Zeitlang zur Wehr setzen. Denn Georg war in der Zwischenzeit wieder aus seinem Zimmer gekommen und nahm wieder am Leben teil. Doch dann kam der Tag, an dem sie feststellten, das sie kaum noch was zu essen hatten. Also gingen sie alle in getrennte Richtungen los um nach Essen zu suchen. Erst am Abend kam Bill wieder zum Haus zurück. Er wurde blass als er das Haus sah. Die Fenster waren eingeschlagen und die Tür zerbrochen. Schnell lief er ins Haus. Georg war verschwunden. Und das Essen was sie bis dahin noch gehabt hatten, war weg. An diesem Abend tauchte keiner der anderen wieder auf. 3 Tage wartete Bill dann verließ er schweren herzens das Haus. Er lief durch die Straßen. Und dabei prallte er mit einem Jungen in seinem Alter zusammen. Er stellte sich als Marvin von den Soukies vor. Bill entscheid sich bei dem Tribe zu bleiben. Schon allein weil er wusste das man hier als erstes an Informationen kommen konnte. Er bezog eine der leeren Wohnungen im blauen Haus.

Erzähl uns was über dein Zukunftspläne & -träume:
meinen Bruder finden, Symphonie No. 9 von Beethoven endlich schaffen, eine Freundin finden

___________________________________________________________________________
INFO'S FÜRS TEAM
___________________________________________________________________________
Hast du die Regeln gelesen?: ja
Codesatz: Keep the Dream alive
Wie alt bist du in Wirklichkeit? 28
Avatarperson: Max Riemelt
weitere Charaktere: Salene, Cloe, Danni, faye, Mia, Nick, Kiki, Kira, Jo, Isa, Mel, Anna
Wie hast du uns gefunden?: /
Gibst es sonst noch was, was du sagen willst?:/

-
Bill, 20, The Soukies

weitere Charas: Salene, Cloe, Nick, Mia, Isa, Jo, Anna, Mel, Nika, Kiki, Wendy
Nach oben Nach unten
Eve
Tribe Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 1285
Anmeldedatum : 15.04.13

BeitragThema: Re: William Denbrough   Mi 15 Okt - 20:39

Jap alles klar
Nach oben Nach unten
 
William Denbrough
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» William Denbrough
» William Sherlock Scott Holmes
» William T. Spears
» Die PROTAGONISTEN

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Tribe Forum, Community, Serie | thetribecommunity.com :: ~ ♥ ~ THEMENRÜCKBLICK 2012, 2013, 2014, 2015 ~ ♥ ~ :: Bill-
Gehe zu: