The Tribe Forum | Über die TV Serie „The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene“ und mehr! | Seit April 2012
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederFacebook-CommunityAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
ebony warum Abwesenheit Amiria virus
Neueste Themen
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
KalenderKalender
Partner
Teilen | 
 

 Gold Digger Center

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Gold Digger Center   Mo 6 Okt - 20:54

Das Gold Digger Center beherbergte die verschiedensten Casino - und Jahrmarktspiele in sich. Es ist ein flacher großer Bau, der in verschiedene Räume unterteilt ist, die jeweils ein Spielthema hatten. Außerdem gibt es ein großes Spieleparadies für Kinder.
In einem Teil des Centers haben sich die beiden Brüder Blaze und Adrian nieder gelassen, in einem anderen ihre Pferde untergestellt. Ein weiterer Part des Gebäudes ist für alle offen und immer zugänglich.

Linke Gebäudehälfte: Ställe, Lagerhalle, Futterraum, Abstellkammer
Rechte Gebäudehälfte: Wohnzimmer, Schlafzimmer und Bad von Blaze und Adrian
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Digger Center   So 26 Okt - 0:51

Erster Post

Lange Zeit reiste ich umher. Immer wieder auf der Suche nach meinem besten Freund
Cedric. Für den ich bis jetzt jeden Tag einen Brief verfasst habe. Mittlerweile allerdings
nur noch in meinem Tagebuch, dass ich mit mir herumtrage und das ich mit meinem Leben
beschützen würde, da mir die einzelnen Blätter meines Lieblingsbriefpapieres ausgegangen sind.
Und jetzt bin ich hier gelandet, auf der Suche nach ihm, doch von Cedric keine Spur.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Digger Center   So 26 Okt - 14:22

cf: Thousand Paths of Nowhere

Um uns anzukündigen, klopfe ich zuerst kurz an die Tür, anschließend treten wir ohne eine Antwort abzuwarten ein. Um zu den Ställen zu gelangen, muss man einen kurzen Gang entlanglaufen, der sich am Ende in zwei Richtungen aufteilt, aus denen die Brüder in der einen, die in den rechten Gebäudeteil führt, ihre Wohnstätte eingerichtet haben, der linke Flügel berherbergt den großen Stall, in dem die Tiere in einem Gehege von Holzzäunen freie Bewegung haben. Diese Richtung ist unser Ziel. Von Weitem strömt der Duft des frischen Heus in meine Nase, schimmert golden. Dazu die typischen Geräusche, die Pferde von sich geben, Hufescharren, Schnauben, Zermalmen von Heu. Adrian ist als einziger noch mal in seine Wohnung gegangen, um seine Pläne wegzubringen und wenn Blaze da ist, die Sache mit ihm abzusprechen.
Als wir den Stallraum betreten, fällt mir eine junge Person ins Auge, von der ich weiß, dass sie uns auch noch nicht so lange angehört. Sie hatte irgendeinen außergewöhnlichen Namen, der mir im Augenblick jedoch nicht mehr richtig einfallen will. Im Tribe selbst ist sie allerdings auch eher zurückhaltend.
"Oh, guten Morgen", begrüße ich sie, damit wir sie nicht erschrecken. Lordanos beäugt uns neugierig mit seinen blind wirkenden Augen, die jedoch täuschen. Sein Sehvermögen ist erstklassig, was er immer wieder beweist. Trotzdem ist er etwas Besonderes. Adrian hat oft erzählt, wie erschrocken viele Menschen zunächst immer gewesen sind, wenn er mit seinem Albinohengst auf einem Turnier auftauchte.
"So früh schon hier?", setze ich eine Frage hinter meine Worte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Digger Center   Mo 27 Okt - 12:22

Ich stehe immer noch herum und sehe durch die Gegend, bis
ich einen Strohballen entdecke und mich auf ihm niederlasse.
Ich möchte gerade mein Tagebuch herausholen und ein wenig
schreiben, denn ein weiterer Brief ist fällig. Warum genau ich das
tue, kann ich auch nicht sagen, es bringt mir ja nichts, denn er wird
sie ja eh nicht bekommen. Dennoch habe ich die Hoffnung, dass wir eines
Tages wieder aufeinander treffen und er sie alle lesen kann.
Wobei, dann ist er ewig beschäftigt. Vielleicht sollte er sie einfach nur
bekommen und dann die wichtigsten lesen. Aber dies, werde ich Cedric,
wenn es soweit ist, selbst überlassen.
Ich vermisse meinen besten Freund einfach so sehr, es ist immer so,
als würde ein Teil von mir irgendwo auf der Welt herum irren. Aber er
fehlt mir einfach so, auch wenn er sich immer in meinem Herzen befinden wird.
Ich ziehe noch einen Stift aus meiner Jackentasche, lasse jedoch beides fallen,
weil mich das guten Morgen von, wie hieß er gleich noch mal, zusammenzucken lässt.
Ich war stark davon ausgegangen, dass ich alleine bin, aus diesem Grund auch ein
wenig schreckhaft gewesen:" Guten Morgen, hast du mich erschreckt, ähm, entschuldige ich
habe so ein schlechtes Namensgedächtnis. Wie heißt du noch gleich? Ja ich wollte ein wenig alleine sein und
ein bisschen nachdenken. "
, antworte ich ihm auf den zweiten Teil seiner Frage.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Digger Center   Mo 27 Okt - 21:25

Das Mädchen hatte sich wohl erst hier her zurückgezogen, um vielleicht ein bisschen alleine zu sein, doch leider bleibt uns keine andere Wahl, als sie zu stören. Jedenfalls nicht, wenn wir heute noch in der Stadt ankommen und wenn es dunkel wird, wieder zurückkehren wollen. Denn durch unseren vorherigen Plan, im frühen Morgen ehe die Sonne aufgeht loszugehen, hat die nun bereits herrschende Tageszeit einen Strich gemacht. Wir hätten womöglich auch einfach etwas schneller sein müssen.
Meine Absicht, das Mädchen nicht zu erschrecken, geht nach hinten los, denn als sie meine Worte hört, lässt sie fallen, was sie gerade in den Händen halt. Ein Stift rollt über den Boden, wo er nicht mit Streu bedeckt ist, das Buch bleibt aufgeklappt neben den Füßen der jungen Frau liegen.
Ich gehe zu ihr rüber, hebe die Sachen auf und drücke sie ihr zurück in die Hand. Was sie als nächstes sagt, löst allerdings Verwunderung in mir aus, stimmt mich äußerst misstrauisch. Mir selbst ist ihr Name zwar auch entfallen, aber da ich in einer völlig anderen Position als sie stehe, sollte sie meinen schon kennen. Es sei denn, es handelt sich bei ihr um einen Eindringling, was ich jedoch aus dem Grund ausschließen kann, dass ich sie selbst in den Tribe aufgenommen habe, nachdem meine Wachen sie am Tor aufgegabelt hatten und sie nach einer Bleibe gefragt hatte.
Obwohl Fremde nicht gerne gesehen sind, fällt es schwer, sie einfach wegzuschicken. Sie müssen, sind sie nicht fest integriert, dann aber damit zurechtkommen, unter ständiger Beobachtung zu stehen.
"Aubrien. Mein Name ist Aubrien." Zu erwähnen, der Anführer des Tribes zu sein, unterlasse ich. Meine Macht muss ich nicht unbedingt in solchen Situationen demonstrieren. Womöglich klingelt bei dem Namen ja von selbst ein Glöckchen in ihrem Kopf.
Ich überlege ebenfalls, wie bloß ihr Name gewesen sein könnte, bis es mir wieder in den Sinn kommt. Genauso wie der Grund, den sie genannt hat, als wir sie fragten, ob und warum sie alleine unterwegs sei.
"Du bist Destiny, nicht wahr? Wir wollten dir deinen ruhigen Platz zum denken nicht nehmen. Nur wäre es für das nächste Mal möglicherweise sinnvoller, sich einen Ort zu suchen, an dem man tatsächlich eher weniger mit anderen Menschen rechnen kann", spreche ich dann weiter. " Andererseits kommt es vielleicht auch günstig für dich, dass wir uns nun hier begegnen. Wir machen uns dafür bereit, für den Tag in die Stadt zu gehen, um mit unseren Waren zu handeln. Hast du nicht erwähnt, jemanden zu suchen, als du hergekommen bist? Du könntest mitkommen und nach ihm fragen", schlage ich im weiteren Verlauf vor. Gekränkt zu sein und das an ihr auszulassen, liegt unter meiner Würde und wäre noch dazu reine Zeitverschwendung, also kann ich genauso gut freundlich wie fast immer sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Digger Center   Di 28 Okt - 10:46

falsch gepostet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Digger Center   Di 28 Okt - 10:48

Als Aubrien seinen Namen erwähnt, fällt es mir wie Schuppen von den Augen.
Oh man ist das peinlich. Ich sehe ihn auch peinlich berührt an:" Oh man, tut mir
leid, wie konnte ich das vergessen, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich mit
meinen Gedanken wo völlig anderes war. Tut mir leid, du bist der Anführer des Tribes oder?
Sonst hättest du mich ja nicht aufgenommen. Oh man, entschuldige. Aber mein Kopf ist
eben nur bei ihm. Also bei meinem besten Freund, nach dem ich schon einige Zeit auf der Suche
bin und naja, das macht mich irgendwie ziemlich vergesslich.
" , ich sehe ihn an. Er hebt mein Buch auf und meinen Stift. Dann drückt er mir diese in die Hand, " Dankeschön " , meine ich ruhig
zu ihm und weiss immer noch nicht was ich sagen soll. Normalerweise ist diese Sprachlosigkeit überhaupt nicht meine Art, aber gut, das liegt wohl wirklich an Cedric, der mir so sehr fehlt.
"Oh, ja stimmt, der Tribe wollte ja in die Stadt. Ähm, darf ich mitkommen, ja oder? Oh man, mein Gehirn, du sagst zu mir, ob ich dort nach ihm fragen möchte und ich frage ob ich mitkommen kann. Du musst auch denken ich habe nen Sprung in der Schüssel" , ich muss kurz lächeln und hoffe, dass er mir meine derzeitige Verwirrtheit nicht allzu Krum nimmt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Digger Center   Sa 1 Nov - 16:17

Wir erwartet kommt ihr bei meinem Namen in den Sinn, um wen es sich bei mir handelt. Fast jedenfalls. Denn ganz sicher ist sie sich noch nicht, was durch ihr Nachhaken deutlich wird. Da sie mich aber nicht antworten lässt, sondern gleich weiterredet, denkt sie wohl aktuell bloß laut. Das ist ein wenig verwirrend, andererseits auch ganz amüsant. Zumindest scheint sie sich etwas von ihrem Schreck erholt zu haben.
Als sie von ihrem Freund erzählt und davon, wie sehr sie ihn vermisst und dass sein Fehlen sich so stark auf ihr Handeln und Denken auswirkt, tut sie mir flüchtig leid, ich verliere mich jedoch nur selten in Gefühlsdingen dieser Art. Es macht einen schwach, zudem ist es gar nicht möglich, ihr Leid gut genug nachvollziehen zu können, da auch ich Menschen verloren habe, die mir wichtig waren, aber es sich trotzdem um ein anderes Verhältnis gehandelt hat.
"Dir sei verziehen", erwidere ich.
"Und ja. Die Gruppe darf zwar auch nicht zu groß werden, bisher sieht es aber ganz gut aus. Also sorg dafür, dass du gleich rechtzeitig fertig bist und alles hast, was du mitnehmen möchtest. So schnell werden wir danach nämlich wohl erst einmal nicht mehr erneut in die Stdt gehen."
Adrian ist währenddessen zurück gekommen und hat zusammen mit zwei anderen Gefährten die Pferde aus dem Stall geholt und sie nach draußen geführt, wo sie an die Kutsche angespannt werden würden.
Da sie damit allein zurechtkommen, entscheide ich, schon mal in die Gärten vorzugehen.
"Wenn du möchtest, kannst du aber auch mit ins Blazing Journey kommen", wende ich mich ein letztes Mal an Destiny und verlasse die Spielhalle durch den Gang zurück nach draußen wieder.

tbc: Thousand Paths of Nowhere
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Gold Digger Center   So 2 Nov - 16:25

Als er mir erzählt, dass die Gruppe nicht zu groß werden darf und das ich alles zusammenpacken soll,
was ich mitnehmen will, lächle und denke mir, dass das auch nicht schwer ist. Immerhin habe ich einen
kleinen Rucksack, in dem sich mein Tagebuch befindet, ein paar Stifte, ein Bleistiftspitzer, ein Lineal, ein Radiergummi, ein altes Bild von Cedric und mir und ein bisschen Krusch wie Haargummis, Haarnadeln und einen kleinen Teddybär, den ich von Cedric geschenkt bekommen habe. Normalerweise bin ich nicht mehr so kindisch, aber was ihn angeht, werde ich das eben. Genauso wie gefühlvoll.
Ich greife nach meinem Rucksack, der neben mir steht und meine dann schnell zu ihm:" So ich bin fertig"
Dann lächle ich kurz und folge ihm, ich hoffe das ist Aubrien recht.

tbc : Thousands Paths of Nowhere
Nach oben Nach unten
 
Gold Digger Center
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» One Piece RPG
» Osama bin Laden ist tot
» [MSG] Rotes Gold
» Die ARGE lebt Die ARGE Breisgau-Hochschwarzwald lebt
» Können Hartz IV - Empfänger Pass/Ausweisgebühren als Sonderbedarf geltend machen,weil im Regelbedarf ein Ansparbetrag für Ausweisdokumente von 0,25 €/Monat vorgesehen ist?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Tribe Forum, Community, Serie | thetribecommunity.com :: ~ ♥ ~ THEMENRÜCKBLICK 2012, 2013, 2014, 2015 ~ ♥ ~ :: Moonlight Paradise Park-
Gehe zu: