The Tribe Forum | Über die TV Serie „The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene“ und mehr! | Seit April 2012
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederFacebook-CommunityAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
warum Amiria virus
Die neuesten Themen
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
KalenderKalender
Partner
Austausch | 
 

 Darleen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Darleen   Di 17 Feb - 20:29

___________________________________________________________________________
       PERSÖNLICHES
       ___________________________________________________________________________

       Name:
Darleen Rose Boni

       Kosennamen: /

       Geburtstag:
10.12.
       Alter:
15 Jahre
       Tribe:
Keiner
       Wohnort:
Umgebung der Farm

       ___________________________________________________________________________
       DEINE FAMILIE
       ___________________________________________________________________________
       Mutter: Virginia Boni
       Vater: Jaques Boni
       Geschwister: Benedict Boni
       andere Verwandte: /
       Ehemann/frau: /
       Kinder: /

       ___________________________________________________________________________
       DEIN CHARAKTER
       ___________________________________________________________________________
       Aussehen und Charakter:  
Darleen hat langes, hellblondes Haar, welches sie eigentlich immer offen trägt. Sie versucht es so gut es geht zu pflegen, doch mit den Jahren ist es strubbelig und glanzlos geworden. Sie hat grün-blaue große Augen und auffallend volle Lippen. Sie sieht damit sehr unschuldig aus, als könne sie niemandem etwas zu Leide tun und der Eindruck trügt auch nicht. Darleen ist mit ihren 1.68 nicht gerade groß und von zierlicher Gestalt, fast könnte man sie als zu dürr bezeichnen. Meistens trägt sie unauffällige, zerrissene Kleidung, welche sie auf der Straße findet oder wenn sie Glück hat irgendwo ertauschen kann.

Wenn man ihr auf der Straße begegnet ist sie eher abweisend und misstrauisch, die Jahre haben sie darin gelehrt nur den wenigsten Menschen zu vertrauen und möglichst erst einmal auf Abstand zu gehen. Sie zieht seit einiger Zeit als Einzelgängerin herum und ist die Gesellschaft anderer Menschen kaum noch gewohnt. Sie ist zu einer Eigenbrödlerin geworden, die sich so gut es geht von Menschen fernhalten will. Nur wenn sie gebeten wird, sich um einen verletzten Jugendlichen zu kümmern, macht sie eine Ausnahme. Dennoch kann sie eine loyale Begleiterin sein, wenn man erst einmal ihr Vertrauen gewonnen hat. Doch das ist schwer geworden. Sie ist ein sensibles Mädchen, das gerne zuhört und niemandem mutwillig etwas zu Leide tun würde. Darleen ist sehr wissbegierig und lernt gerne neue Dinge dazu, außerdem liebt sie Tiere und umgibt sich gerne mit ihnen. Auch Kindern ist sie sehr zugetan. Sie ist auf dem Gebiet der Medizin begabt und liest am allerliebsten in Medizinbüchern.

Sie kennt die wichtigsten Heilkräuter und scheut auch nicht davor zurück eine schlimme Wunde zu nähen oder ein gebrochenes Bein zu schienen. Sie mag zierlich und manchmal sehr zurückhaltend sein. Doch auf diesem Gebiet blüht sie auf und ist dann umso engagierter. Wenn ihr etwas nicht in den Kram passt, kann sie aber auch ihre Meinung sagen und kratzbürstig werden. Sie hat viele Rückschläge in den letzten Jahren erfahren und wurde von einigen Jugendlichen bestohlen, verraten oder auch gefangen gehalten. Daher ist sie vorsichtiger denn je. Sie ist realistisch genug um zu wissen, dass es jeden Tag um das nackte Überleben geht.

       Vorlieben und Abneigungen:
+ Medizin
+ Natur & Tiere
+ Kinder
+ lesen
+ Zeichnen

- Missgunst & Neid
- Arrogante Menschen
- Hass
- Gewalt
- Ungerechtigkeiten


       Stärken und Schwächen:
+ Intelligent
+ Wissbegierig
+ Viel medizinisches Wissen
+ Kann gut zeichnen
+ Gute Zuhörerin

- Zickig
- Eigenbrödlerisch
- Misstrauisch
- Körperlich schwach
- Zurückhaltend


       Hobbies:
Darleen ist vor dem Virus gerne geritten, hätte sie erneut die Möglichkeit dazu, würde sie sich liebend gerne wieder auf ein Pferd schwingen. Ihr größtes Hobby ist aber die Medizin. Man sieht sie fast immer mit der Nase in einem zerfledderten Medizinbuch. Sie saugt die Informationen nur so in sich auf und ist Feuer und Flamme wenn sie ihr Wissen auch anwenden kann. Sie zeichnet zudem gerne, so dass sie wichtige Heilkräuter für sich skizziert und namentlich erfasst. Nicht selten mischt sie kleine Salben oder Tränke und probiert diese an sich selber aus, wenn sie verletzt ist. Sie experimentiert viel herum und weiß, dass man nur so Fortschritte erzielen kann.

       ___________________________________________________________________________
       DEINE GESCHICHTE
       ___________________________________________________________________________
       Erzähl uns was über deine Vergangenheit:
Jaques Boni und Virginia Boni, geborene Blackstone lernten sich an der Universität kennen und lieben. Sie zogen in eine kleine, aber gemütliche Wohnung und noch während des Studiums wurde ihr gemeinsamer Sohn Benedict geboren. Fünf Jahre später, die beiden hatten das Studium gerade erfolgreich abgeschlossen, kam ihr zweites Kind Darleen auf die Welt. Da die Eltern nach dem Studium ihre Karriere in Gang bringen mussten, hatten sie wenig Zeit für ihre beiden Kinder. Benedict ging in den Kindergarten, Darleen ging zu einer Tagesmutter. Die wenige Zeit, die die Familie zusammen verbrachte, war aber für alle sehr angenehm und fröhlich. Wenn die Eltern mal nicht arbeiteten, nahmen sie sich ganz viel Zeit für ihre beiden Kinder. Benedict war ganz anders als Darleen, er war ein kleiner Draufgänger, liebte Sport und fand Schule langweilig.

Darleen hingegen war sehr gut in der Schule und ging auch gerne dorthin, den Sportunterricht mied sie allerdings so gut es ging. Sie war seit der Grundschule Klassenbeste, was ihr aber nicht nur positive Zeiten in der Schule bescherte. Schnell gab es Neider, sie wurde gemobbt und war nicht selten Zielscheibe fieser Scherze. Da sie ein eher zurückhaltendes Mädchen war, wehrte sie sich nicht und ertrug das schreckliche Verhalten in stillem Kummer. Ihre Noten blieben aber weiterhin über dem Durchschnitt und sie hatte Freude am Lernen. Mit sieben Jahren wusste sie, dass sie wie ihre Eltern auch irgendwas mit Medizin machen wollte. Auf der höheren Schule fand sie schließlich sogar einige wenige Freundinnen, mit denen sie ab und an etwas unternahm. Neid, Missgunst und Mobbing begleiteten sie allerdings die gesamte Schulzeit.

Mit 10 Jahren allerdings, verlor sie alles. Ihre Eltern kamen nicht von der Arbeit nach Hause und vor dem Haus war es still. Kein Auto fuhr mehr, kaum jemand war auf der Straße. Zum Glück kam Benedict am Abend nach Hause. Er war zu dem Zeitpunkt 15 Jahre alt und versuchte seine Schwester zu beruhigen und herauszufinden, was passiert war. Am nächsten Tag schon brach das Chaos aus. Kinder irrten durch die Straßen, wieder andere randalierten und alle waren sich einig: Die Erwachsenen waren fort. Für Darleen war das ein Schock. Sie fing sofort bitterlich an zu weinen und wollte es nicht glauben. Sie liebte doch ihre Eltern. Waren sie tot?! Doch sie hatte keine Zeit zu trauern, denn schon drei Tage nach dem Verschwinden der Eltern drangen Jugendliche in ihr Haus ein, nahmen alle Nahrungsmittel mit und nahmen auch die beiden Geschwister in Gewahrsam.

Sie waren den Locos in die Hände gefallen, die nichts anderes wollten als Power und Chaos. Darleen wurde mutwillig von ihrem Bruder getrennt, mit anderen Kindern in eine Lagerhalle gesperrt und gedemütigt und herumgeschubst wie es den Locos gerade passte. Nach gut einem langen, harten Jahr als Gefangene der Locos, wurde sie wie einige andere auch, wie eine räudige Hündin auf die Straße gejagt. Sie floh völlig orientierungslos und versteckte sich eine Zeit lang in einem stillgelegten Waggon. Sie ernährte sich von Resten aus dem Müll und erbettelte sich ab und an etwas. Verzweifelt versuchte sie etwas über ihren Bruder herauszufinden, doch sie sah ihn nie wieder. Als sie erschöpft und fast am verhungern war, wurde sie von einem Loco gefunden, der sie wiedererkannte. Er brachte ihr Essen und versorgte sie, bis sie wieder halbwegs auf den Beinen war.

Als es ihr besser ging fand sie auf der Straße ein zerfleddertes Medizinbuch, welches ihr wieder Hoffnung machte. Der Loco kümmerte sich um das Essen und sie vertiefte sich immer mehr in das Buch. Schon bald brachte der Loco namens James ihr ein Mädchen, welches verletzt war und dessen Wunde sie reinigte und verband. So lebte sie eine ganze Weile, bis James meinte, sie müsse verschwinden. Ein Tribe der sich die Technos nannte überrenne die Stadt und sie würde eine Gefangene und eine Versuchsratte werden, wenn man sie fand. Er brachte sie eines Nachts mit einigen anderen in einem kleinen Ruderboot, welches wenig Vertrauen erweckend aussah, in eine andere Stadt und gab ihr auf, sich nahe des alten Bauernhofes zu verstecken. Dort lebte sie mit drei anderen, sie schliefen in der Scheune, kochten sich am Lagerfeuer das Gemüse, oder bereiteten sich Eier zu.

Darleen kümmerte sich um ihre Gefährten, wenn es ihnen schlecht ging und die anderen schlachteten das Vieh oder sammelten Brennholz. Für ein paar Monate konnten sie ungestört so leben. James wollte zurückkehren, doch er meldete sich nie wieder. Ob auch er den Technos in die Hände gefallen war? Die anderen wollten weiterziehen, doch Darleen hatte in dem Bauernhof ihre Heimat gefunden. Sie wollte dort bleiben, hatte das ewige herumziehen satt. Ihre Kleidung war schmutzig und zerrissen, ihre Haare strähnig und ihre Lippen aufgerissen. Sie war nur noch ein Schatten ihrer selbst, aber sie war noch am Leben. Also blieb sie dort. Doch nur wenige Tage nach dem Aufbruch der anderen Jugendlichen tauchten ein Mann und eine Frau bei dem Bauernhof auf und schienen ihn bewohnen zu wollen. Sollte Darleen sich ihnen offenbaren? Oder sollte sie doch wieder fliehen? Ganz alleine, schutzlos? Sie versteckte sich erst einmal in einer kleinen Baumgruppe, um alles zu beobachten. Eigentlich hasste sie diese Frau und den Mann jetzt schon, was machten sie hier?!

       Erzähl uns was über dein Zukunftspläne & -träume:
Sie wünscht sich, dass das Chaos aufhört und die Jugendlichen friedlich miteinander leben können. Dass es feste Regeln und Gesetze gibt, mit Gerichtsverhandlungen, Bestrafungen und Gefängnissen wie es sie früher gab. Außerdem wünscht sie sich Strom und sauberes Wasser und das niemand mehr so schlimm hungern muss. Sie hat Angst vor der Willkür der starken Tribes und hofft, dass es bald einen mächtigen, vernünftigen Tribe gibt, der allen ein besseres Leben beschert.

       ___________________________________________________________________________
       INFO'S FÜRS TEAM
       ___________________________________________________________________________
       Hast du die Regeln gelesen?: Ja
       Codesatz: *Jessi hat ihn*
       Wie alt bist du in Wirklichkeit? 28
       Avatarperson: Shailene Woodley
       weitere Charaktere: Ginger
       Wie hast du uns gefunden?: Internet
       Gibst es sonst noch was, was du sagen willst?: I love you
       
Nach oben Nach unten
Jessi
Tribe Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6688
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 30
Ort : Halle (Westf.)

BeitragThema: Re: Darleen   Di 17 Feb - 23:41

Mein JA hast du Smile

-
Nach oben Nach unten
Little Ebony
Tribe Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 5719
Anmeldedatum : 11.12.12

BeitragThema: Re: Darleen   Mi 18 Feb - 10:14

Mein Ja hast du auch.
Viel Spaß Very Happy
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Darleen   Mi 18 Feb - 15:01

Danke! Smile
Nach oben Nach unten
 
Darleen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Tribe Forum, Community, Serie | thetribecommunity.com :: ~ ♥ ~ THEMENRÜCKBLICK 2012, 2013, 2014, 2015 ~ ♥ ~ :: Darleen*-
Gehe zu: