The Tribe Forum | Über die TV Serie „The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene“ und mehr! | Seit April 2012
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederFacebook-CommunityAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
virus ebony Abwesenheit warum Amiria
Neueste Themen
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
KalenderKalender
Partner
Teilen | 
 

 Ravenna

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Ravenna   Mi 1 Jul - 21:34

___________________________________________________________________________
PERSÖNLICHES
___________________________________________________________________________

Name:
Ravenna Hall
Kosennamen:
Raven
Geburtstag:
01.06.
Alter:
17 Jahre
Tribe:
Chosen
Als neue 'verehrte Mutter' und Mätresse des Guardian
Nun: Gefangene der Black Lawliets – später als Lustsklavin für niedere Bedienstete

Wohnort:
Chosen Camp, bald: Swan Sea Castle – Kerker

___________________________________________________________________________
DEINE FAMILIE
___________________________________________________________________________
Mutter:
Catherine Hall
Vater:
Spencer Hall
Geschwister:
/
andere Verwandte:
/
Ehemann/frau:
/
Kinder:
Im zweiten Monat schwanger vom Guardian.

___________________________________________________________________________
DEIN CHARAKTER
___________________________________________________________________________
Aussehen und Charakter:

Ravenna hat lange rote Haare, welche ihr weit über den Rücken fallen. Sie ist von zierlicher Gestalt, wirkt blass und kindlich. Ihre eisblauen Augen sind dafür umso kälter und auch ihre Stimme klingt dunkel, schneidend wenn sie diese erhebt. Doch seit sie gefangen genommen wurde, schweigt sie. Niemals würde sie den Guardian mitsamt den Chosen verraten! Kein Schmerz, keine Misshandlung dieser Welt würde sie dazu bringen, das Wort gegen ihren Meister zu richten. In ihren Augen ist er ein heiliger Anführer. Ein Messias, den alle verkennen, weil sie Angst vor der Wahrheit haben. Weil sie feige sind. Das rothaarige Mädchen ist 1.76 m groß und sehr schlank beinahe ausgemergelt. Sie trägt lange, einfarbige Gewänder, die bis zum Boden reichen und sie herrschaftlich wirken lassen. Wenn sie vor ihre Anhänger trat, dann wirkte sie edel, erhaben, beinahe mystisch. Ein zartes unschuldiges Mädchen...mit bösartigen Augen. Sie wusste es, ihre Rolle als 'verehrte Mutter' auszufüllen und sich den nötigen Respekt zu erarbeiten. Seit ihrer Gefangenschaft trägt sie ein und dasselbe Gewand in einem königlichen blau, welches aber bereits starr ist vor Schmutz und zahlreiche Risse aufweist, da mit ihr nicht zimperlich umgegangen wird.

Ravenna ist kein Mädchen großer Worte, doch sie ist tief gläubig und verehrt Zoot als Gott und den Guardian als seinen Abgesandten. Als sie noch bei den Chosen lebte, wurde sie innerhalb von wenigen Wochen zu seiner rechten Hand und schaffte es allein durch ihre Präsenz respekteinflößend zu wirken. Sie durfte Segnungen vornehmen und wurde als Jungfrau verehrt, bis der Guardian ihr die Unschuld nahm. Dies ließ sie bei den Chosen nur noch weiter aufsteigen. Sie war von nun an die neue, wahre 'verherte Mutter'. Ihre Aufgabe war es, den Guardian zu umsorgen, seine Launen zu ertragen und mit ihm zu schlafen, wann immer ihm der Sinn danach stand. Ravenna ist ein stilles Mädchen und wird deshalb oft unterschätzt. Doch sie beherrscht es, andere Menschen zu manipulieren, mit diesen gemeine, kleine Spielchen zu spielen. Bei den Chosen wurde sie als skrupellos und eiskalt angesehen und mehr als nur gefürchtet. Sie hat ein Herz aus Stein. Verräter würde sie ohne mit der Wimper zu zucken zum Tode verurteilen. Sie selbst würde sich nie die Hände schmutzig machen, dafür hat sie ihre treuen Anhänger. Ravenna ist böse, ja vielleicht sogar ein bisschen geisteskrank und gerade deshalb so gefährlich Sie kennt keine Gnade. Sie ist ein Teufel in einem unschuldigen Engelskostüm.

Vorlieben und Abneigungen:
- Demütigungen
- Gewalt ihr gegenüber
- Eingesperrt sein
+ Macht
+ Der Guardian / Zoot
+ Power und Chaos!

Stärken und Schwächen:
+ Intelligenz
+ Loyalität den Chosen gegenüber
+ Willensstärke & sehr kratzbürstig
- Wahnvorstellungen
- Abhängigkeit von Zoot und dem Guardian
- Realitätsverlust

Hobbies:
Ravenna geht ganz in ihrem Zoot-Glauben auf. Sie betet viel, was eher einer stummen Meditation gleicht. Manchmal richtet sie leise Worte an Zoot oder seinen Stellvertreter auf Erden: Den Guardian, ihren Guru. Im Chosen Camp war es ihre Aufgabe, den Guardian zu umsorgen, mit ihm das Bett zu teilen, wann immer er es wünschte. Sie war seine Mätresse...seine Hure und dies gefiel ihr.

___________________________________________________________________________
DEINE GESCHICHTE
___________________________________________________________________________
Erzähl uns was über deine Vergangenheit:

Ravenna, wurde als einziges Kind der Familie Hall geboren. Doch sie war kein Wunschkind, sondern eher ein 'Unfall' ihrer Eltern, Catherine und Spencer. Die beiden lebten zusammen in einer heruntergekommenen Wohnung, die sie so gut wie nie aufräumten. Sie achteten nicht auf sich selbst und somit auch nicht auf das Neugeborene. Catherine Hall gebar ihr Kind in der Wohnung, machte sich nicht die Mühe in ein Krankenhaus zu fahren. Ihre Eltern waren alkoholkrank und dachten nur noch an den Konsum und nicht an das Leben, dass so an ihnen vorbeizog. Sie lebten in einem heruntergekommenen Plattenbau, so ziemlich alle Nachbarn teilten ihr Schicksal oder zumindest ein ähnliches. Hier gab es Gewalt auf den Straßen und Vergewaltigungen waren an der Tagesordnung. Ravenna lebte ganze drei Jahre bei ihren Eltern und verwahrloste vollkommen. Wenn Catherine ihren Rausch auslebte, vergaß sie dem Baby Milch zu geben, die Windel zu machen. Spencer war gewalttätig und schlug immer wieder in blinder Wut auf seine Frau ein, bis diese nur noch ein Schatten ihrer selbst war und sich kaum noch traute den Mund aufzumachen. Ravenna hasste ihre Mutter für diese Schwäche, schon als kleines Mädchen. Warum lässt sie das mit sich machen? Warum lässt sie sich verprügeln, als wäre es das normalste von der Welt?

Ihr zu Hause war lediglich ein Ort der Gewalt, des Hasses und der Angst. Eines Nachts schlug Spencer so hart auf Catherine ein, dass ihre Nase brach, ihr Gesicht blutüberströmt war. In seinem Vollrausch warf er ihr vor, mit einem anderen Mann ins Bett gestiegen zu sein. Er würde sie umbringen! Er hatte lediglich Wahnvorstellungen. Die kleine Ravenna sah alles mit an, verkroch sich mit ihrem Teddy unterm Bett und weinte und weinte, bis sie glaubte dass sie keine Tränen mehr besaß. Gott, wenn es dich gibt, mach das alles gut wird! Hör einmal auf mich, bitte! Irgendwann hörte sie die Tür knallen. Dann ihren Vater, wie er hinausrannte und schließlich Sirenen. Eine schier endlose Zeit verging. Das kleine Mädchen schlief zwischenzeitlich ein. Dann jedoch erwachte sie, da sie Schritte vernahm. Fremde Hände ertasteten sie, zogen sie unter dem Bett hervor. Sie schrie, biss, weinte, doch die Hände waren kräftig. Sie sah in die Gesichter zweier Polizisten. Wieder krazte sie, schrie nach ihren Eltern. Doch sie waren nicht da. Sie sollte sie nie wieder sehen. Spencer hatte seine Frau vor ein Auto gestoßen. Sie war sofort tot gewesen und er wanderte einige Monate später wegen Totschlag ins Gefängnis.

Ravenna kam in ein Waisenhaus, welches abgelegen nahe eines dichten Waldes lag und niemand beantwortete ihre Fragen nach ihren Eltern. Sie sagten ihr lediglich, dass diese es für besser befunden hatten, sie hierher zu schicken. Sie solle sich benehmen, dann wären ihre Eltern stolz. Ravenna war gerade vier Jahre alt und noch zu klein um alles zu verstehen. Sie fand sich in den Tagesablauf ein, allerdings war sie ein stilles Kind, eine typische Außenseiterin. Die anderen Kinder rotteten sich zusammen und sahen das blasse, dünne Mädchen als Zielscheibe an. Sie legten ihr abends schleimige Kröten ins Bett, verprügelten sie in der Dusche, wenn kein Erzieher zusah und lachten sie aus. Ravenna versuchte es Jahr für Jahr zu ertragen. Doch ihr Hass auf diese Kinder wuchs. Sie halten mich für schwach. Doch das bin ich nicht! Sie spielte die Spiele mit, ließ sich weiterhin wie ein Stück Dreck behandeln. Doch innerlich schwor sie Rache. Mit sechs Jahren kam sie in die Schule und es stellte sich heraus, dass sie fleißig und wissbegierig war. Doch sie war immer noch im Waisenhaus. Immer wieder kamen Erwachsenen zu Besuch, suchten sich eines der Kinder aus. Doch sie war nicht darunter. Ob die roten Haare schuld sind? Ganz sicher! Mit der Schere schnitt sie sich die Haare raspelkurz und wurde kurzerhand mit Schlägen der Erzieherinnen bestraft.

Sie kapselte sich zusehends von den anderen Kindern ab, las viel lieber allein unter einem Baum und hing ihren Tagträumen nach. Warum leben wir? Was ist der Sinn meines Lebens? Derartige Gedanken schossen ihr immer wieder durch den Kopf. Als Ravenna acht Jahre alt war, kam ein kleines Baby zu ihnen ins Heim. Es hörte auf den Namen Mina Rose und war wirklich süß. Ravenna kümmerte sich gerne um das kleine Mädchen. Und es war an der Zeit ihre Rache über all die anderen Kinder hereinbrechen zu lassen. Eines Abends, versteckte sie sich im Duschraum in einem Schrank, bis alle anderen Kinder weg waren. Nur noch das fieseste, brutalste Mädchen blieb zurück und trocknete sich die Haare. Ravenna schlich sich an, zückte ein Messer, welches sie beim Essen hatte mitgehen lassen und stach dem Mädchen brutal in den Rücken. Einmal...zweimal....dreimal...immer und immer wieder. Blut strömte über den Boden, benetzte ihre Füße. Das Mädchen sackte in sich zusammen und Ravenna lachte. Sie lachte und lachte und hörte erst auf, als Hände sie brutal packten und fortrissen. "Ist das Miststück tot? Ist sie endlich tot?" Ihre verrückten Worte hallten über den Flur und sie lachte wieder. Ihre Augen traten hervor. Das war der Tag an dem Ravenna erwachte.

Sie fühlte sich mächtig, stark und sie spürte die ängstlichen Blicke der anderen auf sich. Sie wusste: Nie wieder würde einer der Mädchen ihr auch nur ein Haar krümmen. Feiges Pack! Bastarde! Ravenna wurde weggesperrt und fortan von Psychologen betreut. Doch sie schwieg, wollte nicht ihr 'innerstes nach außen kehren' und lächelte den Psychologen nur hinterlistig an. So lange, bis er es tatsächlich aufgab. Das andere Mädchen hatte überlebt, aber nur aufgrund einer komplizierten Operation, was Ravenna sehr freute. Sie fristete ihr Dasein in einer kleinen 'Einzelzelle' und wurde von allen weitestgehend gemieden. Wenn sie in einen separaten Essensraum gebracht wurde, sah sie ab und an Mina, welche größer und größer wurde. Sie war wild und ungestüm und das gefiel Ravenna.

Nach dem Virus

Als die Rothaarige schließlich 12 Jahre alt wurde, endete ihr Leben in 'Einzelhaft', verschrien als 'gefährliche Bestie'. Die Erwachsenen starben. Was bedeutete, dass die Kinder nicht mehr unter deren Obhut standen. Sie flohen in den Wald, rotteten sich dort zu Gruppen zusammen. Ravenna hatte man weggesperrt und sie wäre vermutlich verhungert, hätte eine kleine Gruppe nicht daran gedacht, sie freizulassen. Es waren Kinder, die selber Außenseiter waren und ehrfürchtig zu dem Mädchen hinaufsahen, welches es geschafft hatte, sich zu wehren. Unter ihnen war auch die vierjährige Mina Rose. Ravenna folgte den Außenseiterinnen in den Wald, dort schlugen sie ein Lager auf und lebten von da an wie die Wilden. Sie lebten von dem was ihnen der Wald bot, bekriegten sich mit der verfeindeten Gruppe aus dem Waisenhaus. Ravenna wurde zur Anführerin der Außenseiter und kümmerte sich um die kleine Mina, die sie als ihre Schwester ansah.

Etwa ein Jahr war vergangen, als Kuttenträger im Wald erschienen. Die Kinder versteckten sich, doch Ravenna war fasziniert von ihnen. Immer wieder strichen die mysteriösen Gestalten durch die Wälder. Eines Tages konnte das rothaarige Mädchen ihre Neugierde nicht mehr zügeln, sie folgte ihnen. Barfuß, mit nichts weiter am Leib, als einem dreckigen, zerfetzten Nachthemd. Die Chosen spürten die Verfolgerin auf und nahmen sie gefangen. Sie kam in eines der vielen Chosen Camps und musste dort wie alle anderen Gefangenen, schwere Arbeiten verrichten. Doch sie zeigte sich gelehrig, den Lehren des Zoot zugänglich und so wurde sie mit knapp 14 Jahren in den 'inneren Kreis' aufgenommen. Sie zogen von einem Ort zum nächsten, ließen sich schließlich in Wellington nieder, wo sie die Macht ergriffen. Ravenna war zu dieser Zeit eine einfache Wache, doch sie war eine der besten Schülerinnen im Zoot-Unterricht. Wenn der Guardian sie und die anderen Kinder in die Lehren einwies, war sie es, die die meisten Fragen stellte und ihn als ihren Guru anhimmelte. So durfte sie bald Arbeiter in einer Miene beufsichtigen. Sie und die anderen Chosen waren als sehr grausam verschrien. Ravenna hatte es besonders auf ein blondes, zierliches Mädchen abgesehen, welches für die schweren Arbeiten nicht gemacht war. Sie schlug das Mädchen immer wieder brutal mit dem Gürtel auf den nackten Rücken, wenn es Fehler machte. Sie hörte nicht auf, bis ihr Rücken blutüberströmt war, verhöhnte sie vor den anderen. Das blonde Mädchen sollte sich später Königin Charmaine nennen...

Sie verschaffte sich Respekt und durfte schließlich in der Mall Wache halten und erlebte sowohl Trudy als auch Tai-San als 'verehrte Mütter'. Der Guardian war ein starker Guru, der keine Verräter, keine Widerworte duldete. Seine eigenen Anhänger hatten Angst vor ihm. Viele verschwanden oder wurden brutal umgebracht, weil sie in ihrem Dienst versagten. Sie sah derartige Maßregelungen als richtig an, war sogar bei Hinrichtungen dabei und zeigte keinerlei Mitgefühl für die 'Verräter'. Ravenna stieg sehr schnell auf und durfte schon bald die Zeremonien des Guardians vorbereiten. Sie durfte die Kerzen entzünden und die Schriften bereitlegen. Doch was viel wichtiger war, sie konnte dem Guardian nahe sein. Sie war verrückt nach ihm, sehnte sich danach von seinen heiligen Händen berührt zu werden. Verdorbene Träume suchten sie heim, in denen er vorkam. Er uns sie. Nackt und wild. Ravenna hasste Trudy und Tai-San. Sie beneidete sie um ihre Stellung und ahnte, dass sie ein perfides Spiel trieben. Vor allem Tai-San, die falsche Schlange. Die Chosen wurden schließlich vernichtet und die 15-jährige Ravenna floh mit einigen wenigen in die Wälder, wie sie es mit dem Guardian abgesprochen hatte.

Doch sie blieben in Wellington, immerhin war der Guardian ein Gefangener der Mall Rats. Sie beteten und sangen für ihn. Sprachen Beschwörungen aus, um ihm zur Flucht zu verhelfen. Und tatsächlich. Nach einer schier endlosen Zeit, tauchte er plötzlich vor ihnen im Wald auf. Es war Nacht, nur der flackernde Schein des Lagerfeuers brachte seine Umrisse zur Geltung. In seinen Augen lag Hass, Verwirrung. Er glich einer wahrhaften Erscheinung. Zoot hat uns erhört! Ravenna stürzte zu ihm, kniete ergeben vor ihm nieder, küsste seine Füße. Er hob sie empor, doch er war nicht mehr der Alte. Er war verrückt, sagte immer wieder, Zoot habe ihn verlassen. er war nur noch ein Schatten seiner selbst. Sie schwor Rache. Vor allem an Tai-San. SIE hatte den Guardian in den Wahnsinn getrieben! DAS wird sie bereuen! Ravenna pflegte ihn, umsorgte ihn und genoss es ihn berühren zu dürfen. Sie ging ganz in ihrer neuen Rolle auf. Er war alles was sie wollte.

Sie zogen durch die Wälder, wurden aber schließlich von Technowachen überwältigt und in Käfige gesperrt. Man wuchtete die Käfige auf alte Transporter. Dann schiffte man sie auf eine Insel. Ravenna wusste nicht, was dies bedeutete. Doch ihr Herr und Meister war bei ihr und das genügte ihr. Choosenanhänger schafften es schließlich sie und die übrigen Gefangenen zu befreien. Gemeinsam mit dem Guardian und einigen anderen flüchtete sie sich auf ein Boot und sie strandeten in Auckland. Dort versteckten sie sich abermals tief in den Wäldern. Der Guardian saß nur noch in seiner Höhle, wippte seinen Oberkörper auf und ab und weinte, jammerte. "Zoot, erhöre mich doch. Wo bist du? Du hast mich verlassen, das bedeutet meinen Tod. Du willst das ich sterbe?? Ja??" Ravenna war mittlerweile 16 Jahre alt und sorgte noch immer für ihn.

Die anderen Chosen akzeptierten sie, ließen sie gewähren. Sie hatten Respekt vor dem gefährlichen Mädchen, dass nur für den Guardian Mitgefühl empfand und folgten ihren Befehlen. Sie wussten, dass Ravenna sie sonst beseitigen würde. Eines Nachts, als das Wehklagen des Guardians lauter und lauter wurde und sie fürchtete, er würde sich umbringen, erschien sie in seiner Höhle. Sie entzündete Kerzen und entkleidete sich langsam vor ihm, setzte sich nackt auf seinen Schoß. Sie begann ihn zu küssen und er berührte ihren zuvor noch unschuldigen Körper mit seinen Händen. "Zoot wird in dieser Nacht wieder zu dir sprechen...", flüsterte sie erregt, während sie auch ihn entkleidete. Er raubte ihr die Unschuld und für Ravenna war es die erfüllendste Nacht ihres Leben. Das Feuerwerk in ihrem Körper machte sie trunken, süchtig nach ihrem Guru. Tatsächlich blühte der Guardian auf, schon am nächsten Tag verkündete er, Zoot habe wieder mit ihm kommuniziert. Die Chosen würden schon bald in neuem Glanz erstrahlen! Die anderen jubelten und Ravenna kam aus seiner Höhle, stellte sich neben ihn. Er offenbarte sie als neue 'verehrte Mutter' und von da an war sie seine Mätresse. Wurde von den Chosen wie eine Königin verehrt. Sie genoss es! Endlich war sie angekommen!

Doch das Schicksal sollte noch einmal zuschlagen. Eines Nachts erschienen Anhänger eines unbekannten Tribes im Lager. Der Guardian und alle anderen konnten fliehen. Aber der Anführer der Gruppe schien es aus welchem Grund auch immer, auf Ravenna abgesehen zu haben. Es war König Frederik, der Anführer der Black Lawliets. Er nahm sie brutal gefangen und schleifte sie mit sich. Zu diesem Zeitpunkt erwartete sie ihr erstes Kind vom Guardian. Doch noch wussten weder der Guardian, noch sie etwas davon. Eine ungewisse Zukunft wartete auf sie...und ihr Körper schrie verzweifelt nach ihrem Guru. Sie würde ohne ihn niemals leben können. Ich kehre zurück! Ich kehre zu dir zurück, Liebster, koste es was es wolle!

Erzähl uns was über dein Zukunftspläne & -träume:
Den Black Lawliets entfliehen, dabei so viele Mitglieder töten wie möglich und – ihren wahren Meister, den Guardian, wiederfinden. Die Chosen wie einen Insektenschwarm über die Stadt jagen. Power und Chaos!

___________________________________________________________________________
INFO'S FÜRS TEAM
___________________________________________________________________________
Hast du die Regeln gelesen?: ja
Codesatz: *Jessi hat ihn*
Spielername: Lisa
Wie alt bist du in Wirklichkeit? 29
Avatarperson: Sophie Turner
weitere Charaktere: Ginger, Darleen, Ram, Ebony, Impala, Chuck
Wie hast du uns gefunden?: google
Gibst es sonst noch was, was du sagen willst?:  =)


Zuletzt von Ravenna* am Fr 3 Jul - 10:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Ravenna   Fr 3 Jul - 10:29

So, jetzt bin ich fertig. Smile
Nach oben Nach unten
Little Ebony
Tribe Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 5724
Anmeldedatum : 11.12.12

BeitragThema: Re: Ravenna   Fr 3 Jul - 11:42

Schöner Stecki, mein JA hast du. Smile
Nach oben Nach unten
Jessi
Tribe Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6688
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 31
Ort : Halle (Westf.)

BeitragThema: Re: Ravenna   Fr 3 Jul - 14:05

Meins auch Smile

-
Nach oben Nach unten
 
Ravenna
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Tribe Forum, Community, Serie | thetribecommunity.com :: ~ ♥ ~ THEMENRÜCKBLICK 2012, 2013, 2014, 2015 ~ ♥ ~ :: Black Lawliet :: Ravenna*-
Gehe zu: