The Tribe Forum | Über die TV Serie „The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene“ und mehr! | Seit April 2012
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederFacebook-CommunityAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
ebony virus Abwesenheit warum Amiria
Neueste Themen
» Plauderstube
Heute um 1:31 von Amiria*

» Gästebuch/Guestbook
Fr 17 Nov 2017 - 18:36 von Jessi

» Welche Wunsch Paare die nie zusammen waren habt ih
Sa 14 Okt 2017 - 23:25 von patsy_mega_cloe_ved

» Zu welchem Tribe würdest Du gehören?
Fr 13 Okt 2017 - 23:01 von patsy_mega_cloe_ved

» The Tribe: The New Dawn (Buch)
Fr 13 Okt 2017 - 22:57 von patsy_mega_cloe_ved

Februar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728    
KalenderKalender
Partner
Teilen | 
 

 K.C. und Lee -Min

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: K.C. und Lee -Min   Mo 6 Jul 2015 - 22:50

Mit ihrer Gitarre saß Lee -Min in den Straßen von Auckland, und sang zu ihrer Musik für die vorbeigehenden Kinder. Vielleicht bekam sie ja heute auch wieder genug zusammen. In den letzten Tagen konnte sie sich ordentlich etwas verdienen , sodass es auch immer für ihre beiden Brüder mit gereicht hatte. Immerhin wurden die Temperaturen in der letzen Zeit wieder etwas milder, sodass viel mehr Kids auf den Straßen zu  Gange waren. Machmal machte sie mit Jin Hoo zusammen Musik, doch heute waren er und Woo Bin zusammen zum Fluß gegangen, um Wasserrationen zu holen.Sie versank mal wieder komplett in ihrer Musik, und bei dem Lied, dass sie sang, dachte sie an ihre Mutter und ihren Vater. Ein Lächeln umschmeichelte ihr Gesicht, und sie schloss die Augen. Sie sah alle ganz genau vor sich. Ihre Mutter die liebevoll abtrocknete , als sie als kleines Mädchen zusammen am Meer waren, und sie gerade aus dem Wasser gekommen war. Ihr Vater, der zuerst ihre beiden Brüder , lachend durch die Luft wirbelte, und anschließend hinter ihr her flitze, und sie durch kitzelte. Mama und Papa, wo immer ihr auch seid, ich werde nie aufhören für euch zu singen....
Nach oben Nach unten
K.C.*

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 08.06.15
Alter : 21

Charakter der Figur
Inventar:

BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Mo 6 Jul 2015 - 23:52

Nach meiner langen Bootsreise war ich entlich hier angekommen. Wieder festen Boden unter den Füßen zu haben ist echt was tolles. Ich freue mich über meinen Erfolg, alles gut überstanden zu haben, auch wenn die Zeit nicht leicht war.
Ich hoffe der Fischer hat mir die Wahrheit gesagt, das die Mallrats hier zu finden sind.

Ich laufe auf den Straßen entlang, als ich plötzlich etwas höhre. Es klang wie Musik und jemand sang dazu. Aufmerksam Folge ich den Tönen, dort wo Musik war, war meinst auch irgendeine Bar, ein Casino oder ähnliches. Jedoch hatte ich diesen Gedanken schnell abgelegt als ich sah woher die Musik kam.
Ein junges Mädchen, sass auf der Straße, spielte Gitarre und sag dazu.
Sie hatte langes Dunkles Haar und schien eine Asiatin zu sein. Langsam lief ich auf sie zu:
"Hey Babe, sag mal kennst du dich hier aus?" fragte ich sie, schließlich war ich ganz schön erschöpft von meiner langen Reise und wollte so schnell es geht dir Mall finden, in der mein alter Tribe Leben soll.

-
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Di 7 Jul 2015 - 0:22

Nachdem sie fertig war mit Singen, stand sie auf ,und verbeugte sich wie sie es immer tat, vor den paar Jugendlichen, die vor ihr standen und applaudierten. Sie hob ihren Hut vom Boden. Drei Äpfel und zwei Batterien, na immerhin etwas. Sie war dankbar für jedes bisschen was sie von den Leuten bekam,schließlich hatten die ja selbst nicht viel. Sie packte ihre Sachen zusammen, und setzte sich gerade ihren Hut auf, als ein großer , und muskulöser junge Mann auf sie zulief , und fragte , ob sie sich hier in der Stadt auskennen würde. Sie lächelte ihn an. Entschuldige, du verwechselt mich sicherlich mit jemanden. Ich bin nicht Babe. Mein Name ist Lee -Min. Sie verneigte sich zur Begrüßung vor ihm....
Nach oben Nach unten
K.C.*

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 08.06.15
Alter : 21

Charakter der Figur
Inventar:

BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Di 7 Jul 2015 - 22:36

Als das Mädchen meint ich würde sie verwechselt haben muss ich schmunzeln: "Verwechselt? Lee-was? Ach komm wir bleiben einfach bei Babe! Aber Herzchen du hast meine Frage nicht beantwortet!"
Mit verschränkten Armen bausche ich mich vor ihr auf. Kurz mustere ich sie...
Niedliches Ding, aber definitiv nicht mein Typ! Naja könnte besser sein als nichts!
"Was machst du denn hier ganz alleine kleines?"
So zerbrechlich wie sie wirkt, muss ich aufpassen das ich ihr keine Angst mache.

-
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Mi 8 Jul 2015 - 11:00


Der junge Mann baute sich mit verschränkten Armen vor ihr auf und meinte, dass sie immer noch nicht seine Frage beantwortet hatte. Oh, also ich kenne mich hier gut aus, wo musst du denn genau hin? Lee -Min war in letzter Zeit oft auf den Straßen und auf dem Markt unterwegs gewesen, hatte aber den Mann , der gerade vor ihr stand noch nie gesehen. Mit ihren großen Augen sah sie ihn an,als er fragte, was sie hier denn so ganz alleine machen würde. Ich verdiene mir mein Essen,mit der Musik. Sie deutete auf ihren Gitarrenkoffer.
Nach oben Nach unten
K.C.*

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 08.06.15
Alter : 21

Charakter der Figur
Inventar:

BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Mi 8 Jul 2015 - 14:03

Die kleine antwortet mit lieblicher Stimme das sie sich hier gut auskennt. Mich wundert es ein wenig das sie mir gegenüber so freundlich ist, obwohl sie mich gar nicht kennt. Geschweige denn könnte ich ihr locker etwas antun. Ich antworte ihr mit neutraler Stimme: "Ich suche ein paar alte Bekannte von mir, sie sollen hier in einer Mall wohnen, hab ich jedenfalls gehört."

Sie deutet auf den Gitarrenkoffer hin und meint damit würde sie ihr essen verdienen. Leicht belustigend betrachte ich sie, als ich ihr den Koffer aus der Hand reisse.
"Damit verdienst du dein Essen? Interessantes Teil!"
Ich halte den Koffer hoch vor meiner Nase und betrachte ihn.
"Für mich sinnlos, aber nun gut! Da es so ein geschäftbringendes Teil zu sein scheint kann man es garantiert irgendwem andrehen, der eine Menge dafür springen lassen könnte."


-
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Mi 8 Jul 2015 - 14:12

Die Mall...die Mall, nachdenklich legte sie sich ein Finger auf ihre Lippen, doch schnell fiel es ihr dann ein. Ahh, du meinst das große Einkaufszentrum. Das kenne ich. Vor dem Virus war ich oft dort. Die hatten die besten Süßigkeiten. Manchmal.... Sie machte eine Pause. Anscheinend hatte sie so viel geredet , dass sie zuerst gar nicht mitbekam, dass der junge Mann ihr ihren Gitarrenkoffer aus der Hand riss, und ihn interessiert beäugte. Entgeistert sah sie ihn an. Ja , das ist eine sehr gute Gitarre. Die hatte mir mein Vater damal zu meinem Geburtstag geschenkt, entgegnete sie vorsichtig, und hielt ihm ihre Hand entgegen , damit er ihr den Koffer wieder zurückgeben konnte. Irgendwie gefiel ihr diese Situation nicht mehr....
Nach oben Nach unten
K.C.*

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 08.06.15
Alter : 21

Charakter der Figur
Inventar:

BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Mi 8 Jul 2015 - 20:20

Lee-Min muss nicht lange überlegen, als ich nach der Mall frage, sie musste an Süßigkeiten denken.
"Naja Süßigkeiten suche ich jetzt nicht grade" sage ich schmunzelt zu ihr.
Sie scheint ja sehr naiv zu sein, naja um so besser für mich
Nach dem ich ihr den Koffer aus der Hand gerissen hatte sieht sie mich entgeistert an, schwärment spricht sie von der Gitarre wie gut sie doch sei und das ihr Vater sie ihr geschenkt hatte.
Eine sehr gute Gitarre? Umso besser! ich schaue sie grinsend an.
"Babe! Ich hoffe dein Vater hat dir auch beigebracht gut auf seine Sachen aufzupassen? sage ich zu ihr während sie mir die Hand entgegen hält, sie denkt wahrscheinlich ich würde ihn ihr zurück geben.
Kurz muss ich an meinen Vater denken, dieser Idiot, mir hatte er nie irgendwelche Geschenke gemacht, egal ob Geburtstag oder zu irgendeinem anderen Ereigniss. Alles was ich haben wollte musste ich mir selbst beschaffen. Naja...es lohnt sich nicht einen Gedanken an ihn zu verschwenden.
Hastig drehe ich mich um und entferne mich von der Kleinen, den Koffer hatte ich ihr natürlich nicht wieder gegeben, damit hatte ich schließlich noch etwas vor. Auf dem Markt kann man sicher was brauchbares damit anfangen und gegen sinnvollere Dinge eintauschen.
Die kleine wird es ehe nicht schaffen mich zu überweltigen, erstmal ist sie ganz alleine und sie sieht nicht besonders Stark aus. Im Gegenteil, eher wie ein braves Mädchen!

-
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Mi 8 Jul 2015 - 21:21

Immer noch hält der fremde junge Mann den Gitarrenkoffer in der Hand, während Lee -Min ihm die Hand entgegenstreckt. Ein sehr ungutes Gefühl beschleicht sie, denn sie ahnte schon, dass jetzt nichts gutes passieren würde. Das einzige was der Fremde ihr entgegenbracht war, ob ihr Vater ihr denn nicht beigebracht hätte, besser auf seine Sachen aufzupassen. Und schon sprintete er mit samt den Koffer los.So schnell sie konnte, fing sie an , hinter ihm her zu laufen.  Hey, warte! Gib sie mir zurück. Komm sofort zurück!, rief sie aufgebracht, während sie ihm dicht auf den Fersen war. Die Gitarre war das wertvollste , was sie besaß. Ohne Musik konnte sie einfach nicht glücklich sein. Die begleitete sie durch gute, und auch die schlechte Tage. Der Fremde hätte ihr alles wegnehmen dürfen, nur das nicht.
Sie rannte und rannte hinter ihm her, und nach einiger Zeit fingen ihre Lungen furchtbar an zu brennen, sie bekam Seitenstechen. Doch das störte sie nicht weiter. Sie wollte um jeden Preis die Gitarre wieder zurück bekommen...
Nach oben Nach unten
K.C.*

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 08.06.15
Alter : 21

Charakter der Figur
Inventar:

BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Do 9 Jul 2015 - 6:28

Ich höre ihr rufen hinter mir, ich sollte sofort zurück kommen. Ich muss lächeln. Doch sie scheint nicht locker zu lassen und rennt mir hinterher.
Das hätte ich der kleinen gar nicht zu getraut, das sie so hartnäckig ist.
Schließlich denke ich darüber nach was ich machen soll. Abhängen konnte ich sie anscheinend nicht, denn es gab hier kaum Ausweichmöglichkeiten, ohne das sie sehen würde wo ich hingehe. Es würde ja nichts bringen wenn sie mich bis zum Markt verfolgt. Wie sollte ich mit der Gitarre Tauschgeschäfte machen, wenn sie direkt neben dem Händler steht.
Plötzlich bleibe ich stehen, aus der Ferne sehe ich schon wie die kleine angerannt kommt. Als sie sich mit nährt grinse ich sie frech an.
"Du möchtest deine Gitarre also wieder haben, was?" sagte ich in einem ironischen Ton zu ihr... "Und was springt für mich dabei raus, wenn ich sie dir wieder überlasse?"
Herausfordernd schaute ich dem kleinen asiatischen Mädchen direkt in die Augen.

-
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Do 9 Jul 2015 - 12:15

Sie lief und lief. Bis der Junge plötzlich stehen blieb ,und sie mit einem herausfordernden Blick musterte. Ein Stück vor ihm , kam auch Lee -Min zum stehen , holte erstmal Luft und erwiderte seinen Blick ,ohne auch nur zu Blinzeln. Doch sie sah ihn nicht herausfordernd an, nein ,eher ruhig und neutral.Der junge Mann fragte sie, was für ihn dabei raussprang, wenn ihr ihren Koffer wiedergeben würde. Lee-Min entgegnete nichts, und setzte ihren Rucksack ab. Sie fing an , in ihm zu kamen, und holte schließlich die Äpfel und die Batterien hervor, die sie vorhin erst verdient hat . Dann würde sich hält nachher nochmal auf dem Markt setzen und spielen, um an etwas zu Essen ranzukommen, das war ihr egal. Sie hielt die Sachen dem Jungen hin ,und wartete ab , hoffte , dass er sich darauf einlassen würde...
Nach oben Nach unten
K.C.*

avatar

Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 08.06.15
Alter : 21

Charakter der Figur
Inventar:

BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Do 9 Jul 2015 - 20:39

Als ich stehen blieb, schaute mich die kleine ruhig und neutral an. Sie war merkwürdig, jeder würde doch vor Wut platzen, doch sie nicht.
Ich hielt ihr ihr herrausfordernt den Gitarrenkoffer hin und fragte sie was wür mich herrausspringen würde.
Sie hielt mir Batterien und Äpfel hin.
Ich nehme ihr die Sachen hastig aus der Hand und schaue sie an Sie sieht so unschuldig aus!
Auch ich hatte ein Herz, so ist es nicht. Ich muss an die Zeit denken als ich in Gefangenschaft bei den Technos war.
Wie viele Kinder dort verhungert waren, auch ich hatte dort oftmals keine anständige Mahlzeit bekommen, trotz der ganzen Arbeit die ich leisten musste.
Die kleine hatte warscheinlich viel Mühe gehabt um sich die Sachen mit ihrer Musik zu verdienen.
Schließlich stellte ich ihr ihren Koffer vor die Füße und nahm ihre Hand, die sie mir grad eben noch hingehalten hatte.
Ich öffne ihre Handfläche und lege ihr einen Apfel hinein. Den rest steckte ich erstmal in meine Hosentasche.
Als ich mich umdrehe und gehen wollte, blicke ich auf die kleine zurück.
"Du hast glück das du solche Unschuldsaugen hast!" sage ich mit einem kühlen schmunzeln zu ihr.

-
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: K.C. und Lee -Min   Di 4 Aug 2015 - 16:45

Immer noch, hielt Lee-Min den Jungen die Batterien und die Äpfel entgegen. So schnell er konnte, nahm er sie entgegen. Mit einem bösen Blick musterte sie ihn , und wartete darauf, dass er ihr ihren Gitarrenkoffer zurückgeben würde. Doch ihr Blick würde sicherlich an ihm abprahlen. Er hatte bestimmt keine Angst vor einem kleinen asiatischem Mädchen mit großen Augen. Doch das war ihr egal. Wütend schnaubte sie auf, und wollte gerade etwas sagen, als er ihren Gitarrenkoffer einfach so vor ihre Füße stellte. Wie merkwürdig müsste sie wohl gerade aussehen? Mit ausgestreckter leerer Hand und einem verwirrtem Blick, der einem Hund ähneln würde, stand sie nun da, hatte nicht mit dieser Reaktion on ihm gerechnet. Doch es kam noch merkwürdiger. Der junge Mann, dessen Augen plötzlich einen eigenartigen Glanz annahmen, öffnete Lee-Min´s Handfläche, und legte ihr einen Apfel zurück in ihre Hand, die anderen Sachen , die sie ihm zum Tausch gegeben hatte, ließ er in eine seiner Hosentasche wandern. Was hatte er in diesem Augenblick wohl gedacht? Sie konnte nur vermuten , dass es etwas trauriges sein musste, denn sonst hätte er doch nicht so reagiert. Plötzlich wendete er sich von ihr ab, doch bevor ging, drehte er sich noch einmal zu ihr um , und meinte mit einem etwas külem Schmunzeln , dass Lee-Min Glück hatte, solche Unschuldsaugen zu haben. Wütend schnaubte sie auf, steckte ihren Apfel , den er ihr wiedergegeben hatte in ihre Tasche, nahm mit der anderen Hand ihren Koffer, und ging schnurrstracks auf den Jungen zu. Vor ihm blieb sie stehen, und rammte so fest sie konnte ihre Faust in seinem Bauch. Auch auf die Gefahr draufhin, dass er durch ihre kleine Hand, und seinem starken und muskolösem Körper eh nichts spüren würde. Doch wollte sie ihn eigentlich weh tun. Lee -Min fing etwas an zu zittern. Einzig und allein die Wut war Schuld, dass sie das tat. Er hatte ihren Koffer einfach geschnappt, was wäre gewesen, wenn er ihn tatsächlich mitgenommen hätte? Das war das letzte ,was sie von ihrem Vater besaß, die Gitarre. Doch schließlich hatte er es ja eingesehen, und sie ihr zurückgegeben. Ihr Gesicht nahm langsam wieder einen sanften, sogar etwas besorgten Gesichtsausdruck an. Geht es dir gut? Entschuldige, ich wollte dich nicht verletzen. Doch du hast mir einen so großen Schrecken eingejagt. Sie musterte ihn . Vielleicht hatte ihm der Schlag von ihr ja doch etwas verletzt???
Nach oben Nach unten
 
K.C. und Lee -Min
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Tribe Forum, Community, Serie | thetribecommunity.com :: ~ ♥ ~ THEMENRÜCKBLICK 2012, 2013, 2014, 2015 ~ ♥ ~ :: InPlay relevant-
Gehe zu: