The Tribe Forum | Über die TV Serie „The Tribe - Eine Welt ohne Erwachsene“ und mehr! | Seit April 2012
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederFacebook-CommunityAnmeldenLogin
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Schlüsselwörter
über eine warum virus Amiria ebony Abwesenheit
Neueste Themen
» Lieblingspaar
Di 13 März - 17:41 von Hippo-Taurus

» Schlimmster Charakter
Mo 12 März - 19:05 von Hippo-Taurus

» Eure Lieblingsfigur
Mo 12 März - 19:00 von Hippo-Taurus

» Von welcher Figur hättet ihr gern mehr gesehen?
Mo 12 März - 18:41 von Hippo-Taurus

» Plauderstube
Sa 24 Feb - 1:31 von Amiria*

April 2018
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      
KalenderKalender
Partner
Teilen | 
 

 Bewerbung Lex

Nach unten 
AutorNachricht
Lex*
Mall Rat


Anzahl der Beiträge : 1113
Anmeldedatum : 15.09.13

Charakter der Figur
Inventar:

BeitragThema: Bewerbung Lex   Fr 21 Aug - 22:06

___________________________________________________________________________
PERSÖNLICHES
___________________________________________________________________________

Name: Lex
Geburtstag: 10.12.
Alter: 22
Tribe: Mall Rats
Wohnort: Sylvia Park

___________________________________________________________________________
DEINE FAMILIE
___________________________________________________________________________
Mutter: Rose Wilson
Vater: Tim Wilson
Geschwister: keine
Ehemann/frau: Zandra (†), Tai-San
Kinder: Tai-San erwartet ihr gemeinsames erstes Kind

___________________________________________________________________________
DEIN CHARAKTER
___________________________________________________________________________
Aussehen:

Lex ist 1.74 m. groß und besitzt einen durchtrainierten und sportlichen Körper. Seine dunklen Haare, welche ihm bis zu den Schultern reichen, trägt er meistens offen. Er hat braune Augen und umrandet diese meistens mit einem schwarzen Eyeliner, lässt zwei Striche seine Augelider hinunterwandern, wie Tränen. Der junge Rebell trägt oft schwarze Lederklamotten, welche ihn düster und bedrohlich erscheinen lassen. Lex mag es aufzufallen, was sich auch in seiner Kleidung widerspiegelt. Er lässt gerne den lässigen Kerl heraushängen, den Kumpel, legt auf der anderen Seite aber auch ein sehr selbstbewusstes Auftreten an den Tag. Er will stets alle Blicke auf sich ziehen und genauso verhält er sich auch. Da wo er auftaucht, fällt er auf, sei es durch sein arrogantes Verhalten oder seine große Klappe. Auf Fremde wirkt er abweisend, skrupellos und wie ein einfältiger Schlägertyp. Doch das ist nur das, was er gerne nach außen hin zur Schau trägt.

Charakter:
Lex ist ein Macho durch und durch. Er ist sehr selbstverliebt und hat immer einen lockeren Spruch auf den Lippen. Er spielt außerdem gerne mit den Frauen. Ihm ist es am liebsten, wenn sie ihm alle hinterherlaufen und ihm schöne Augen machen. Er flirtet wahnsinnig gerne und lässt sich so seinen Marktwert bestätigen. Der junge Mann ist berechnend und scheut nicht davor zurück, andere für seine Pläne einzuspannen und auszunutzen. Bei krummen Geschäften ist er immer ganz vorne mit dabei und ist sehr gut darin, ständig in Schwierigkeiten zu geraten. Lex gibt sich gern mit üblen Leuten ab, taucht oft in der Gosse ab um die skurrilsten Geschäfte abzuwickeln. Da ist es nicht verwunderlich, dass er immer wieder in üble Schlägereien verwickelt wird und anschließend völlig lädiert in die Mall zurückkommt. Lex kann zudem sehr zickig werden, wenn ihm etwas nicht in den Kram passt. Von einer Frau verspricht er sich, dass diese für ihn kocht, die Kleidung sauber hält und ihm alles hinterherräumt. Nichts anderes ist er gewohnt und er kann sehr herrisch werden, wenn sich die Frauen weigern, ihm jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Doch Lex braucht eben immer die volle Aufmerksamkeit und duldet niemanden neben sich. Bei Tai-San hat er sich jedoch daran gewöhnt, dass sie keine normale junge Frau ist. Sie hat ihn schon so oft zappeln lassen, von sich gestoßen und dennoch kam er nie ganz von ihr los. Er liebt sie und hat gelernt mit ihrer manchmal abweisenden und für ihn komischen spirituellen Art umzugehen. Mit ihrem Hokus Pokus hat er absolut nichts am Hut.

Lex neigt außerdem zu Wutausbrüchen und lässt sich sehr schnell provozieren. Er versucht alles mit Fäusten zu klären, anstatt mit dem Verstand. Der Dunkelhaarige steht gerne im Mittelpunkt und genießt dann die volle Aufmerksamkeit seiner Mitmenschen. Er verhält sich deshalb wie ein Platzhisrch und versucht alles an sich zu reißen. Er hasst es, sich herumkommandieren zu lassen und kommt deshalb auch nicht mit Amber und Jay zurecht. Sie sind ihm ein Dorn im Auge und er beneidet sie um ihre Macht. Der Dunkelhaarige würde alles dafür tun, um selbst das Sagen in der Mall zu haben und nutzt jede Chance, mit Ebony kleine Intrigen zu spinnen. Lex ist ein aufbrausender Typ und wenn man ihn wütend macht, so wird man seinen ganzen Zorn zu spüren bekommen. Sollte jemand Tai-San etwas antun, so würde er nicht davor zurückschrecken diesen jemand zu töten. Tai-San ist jedoch vermutlich die einzige Frau, auf die er manchmal hört und die ihn zur Vernunft bringen kann. Vor ihr kann er eine andere Seite von sich zeigen. Sie verachtet ihn nicht für seine Unsicherheit in manchen Situationen. Vor ihr muss er sich nicht schämen, dass er nicht lesen kann. Sie nimmt ihn wie er ist. Und auch wenn er sich das nie eingestehen würde, genießt er diesen Umstand sehr. Er braucht sie.

Nach außen hin mag er also den hirnlosen Schlägertypen mimen, den vorlauten Macho, den jeder möglichst meiden will. Doch tief in seinem Inneren steckt ein verdammt weicher Kern. Er hat vieles mit den Mall Rats durchgestanden und oft bewiesen, dass man sich in schwierigen Situationen auf ihn verlassen kann. Er ist schwierig und verbissen, aber kein bösartiger Mensch. Nie würde er zulassen, dass man seinen Freunden Leid zufügt. Lex ist ein guter Kämpfer, neigt aber dazu, sich in brenzligen Situationen zu überschätzen. Fremden gegenüber verhält er sich ziemlich arrogant und misstrauisch. Er wirkt auf Außenstehende verbissen und unsympathisch und es ist nur schwer an ihn heranzukommen. Wenn er jemanden nicht mag, dann lässt er es die Person auch spüren. Lex nimmt kein Blatt vor den Mund und spricht alles klar und deutlich aus, auch wenn er damit andere verletzt. Trotz seines schwierigen Charakters hat Lex in der Zeit nach dem Virus auch einige Freunde gfeunden. Ryan, aber auch Jack, K.C. und sogar Ram wurden zu guten Kumpels, für die er seine Hand ins Feuer legen würde.

Vorlieben und Abneigungen:
+ Frauen, insbesondere aber Tai-San
+ Kampfsport
+ Betrügereien
+ Machtspielchen
+ Sinnlose Gameboyspiele

- Amber, Bray und Jay
- Feiglinge
- Sich unterordnen zu müssen
- Moralapostel
- Wenn jemand ihn für dumm hält

Stärken und Schwächen
+ Guter Kämpfer
+ Mutig
+ Gutes Herz
+ Draufgängerisch
+ Eher ein emotionaler Typ, denn ein Kopfmensch

- Aufbrausend
- Herrisch
- Guter Lügner
- Untreu
- Schnell eifersüchtig

Hobby
Der Rebell liebt Kampfsportarten und betreibt viel Krafttraining. Er muss sich tagtäglich auspowern, da er sonst ein ziemlich unausgeglichener Mensch sein kann. Lex lässt es sich zudem nicht entgehen, mit allen möglichen Frauen zu flirten. Vielleicht um zu testen, ob sein Marktwert nach wie vor so hoch ist, wie er es gerne hätte. Um sich abzulenken hat er immer gerne Gameboy gespielt, ansonsten streift er gerne in der Stadt umher, ist oft in Casinos anzutreffen und wenn es um krumme Geschäfte geht ist er oftmals auch nicht weit.

___________________________________________________________________________
DEINE GESCHICHTE
___________________________________________________________________________
Erzähl uns was über deine Vergangenheit:

Lex wurde als einziges Kind von Tim und Rose geboren. Tim war ein charismatischer Theterschauspieler, der nicht auf den Mund gefallen war. Er wurde schnell für verschiedene Shows gebucht und traf bei den Dreharbeiten zu einer Daily Soap auf Rose. Diese war sehr schön, aber eher ruhig und zurückhaltend. Sie kümmerte sich um die Dialogtexte. Sie kauften sich ein großes Haus und Rose erträumte sich ein perfektes Leben. Eine perfekte Familie. Als Lex auf die Welt waren sie unheimlich stolz und er bekam fortan alles, was er sich nur wünschte. Er wuchs zu einem selbstbewussten Jungen heran, der wie sein Vater schon früh wusste, was er wollte und anderen seine Meinung sagen konnte. Seine Familie bestand nicht nur aus Mutter und Vater, sondern zumeist aus der ganzen Crew der Serie, in welcher sein Vater auftrat. Es war ein buntes Leben, dass nie langweilig wurde. Lex liebte es. Schon im Kindergarten verdrehte Lex den jungen Mädchen auf den Kopf. Fast jede wollte mit ihm gehen und er genoss es, der Hahn im Korb zu sein. Auf die Gefühle der Mädchen achtete er nicht, wenn er die eine fallen ließ, so stand schon die nächste parat um ihm schöne Augen zu machen. Der kleine Junge verstand es schon früh, all seinen Charme einzusetzen um das zu bekommen was er wollte. Im Kindergarten lernte er auch Zandra kennen und schon dort hielten sie ab und an Händchen oder flirteten ein bisschen miteinander. Mit Zandra hatte er seinen ersten Kuss, als sie im Sandkasten spielerisch ihre Hochzeit beschlossen. Kurz danach zog die allerdings mit ihren Eltern in einen anderen Stadtbezirk.

Als Lex in die Schule kam, wurde schnell klar, dass er Probleme hatte, sich einzufügen. Er konnte sich einfach nicht konzentrieren, hörte den Lehrern nie zu und spielte lieber Streiche während des Unterrichts. Er weigerte sich Fragen der Lehrer zu beantworten, las nicht vor, wenn er aufgerufen wurde und hatte nur dumme Sprüche auf Lager. Seine Eltern gingen mit dem Jungen zu mehreren Psychologen. Einige vermuteten ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, schließlich wurde aber festgestellt, dass Lex Legastheniker ist. Seine Mutter gab sich alle Mühe, ihm das Lesen und Schreiben beizubringen, doch es wollte nicht so recht klappen. Mit Hilfe seines Charmes und seiner lockeren Art, mogelte er sich jedoch irgendwie durch den Schulalltag. Lex kam mit Hilfe seines Vaters im Alter von 12 Jahren ans Theater und schaffte es trotz seines Defizits einige Rollen zu ergattern. Das Rampenlicht, die viele Aufmerksamkeit machte ihn zu einem arroganten Macho. Er war es einfach gewohnt, dass er alles bekam was er wollte. Er brach unzählige Mädchenherzen und war in der ganzen Stadt berüchtigt. Seine Eltern gaben sich irgendwann die Schuld dafür. Hatten sie ihn mit den falschen Leuten zusammengebracht? Ihn zu sehr verwöhnt? Oder...ihn doch zu oft allein gelassen? Tatsächlich rutschte Lex in ein unschönes Milieu ab. Er traf sich mit ziemlich brutalen Leuten aus seinem Viertel, machte nur noch Ärger in der Schule und wurde zu einem richtig bösen Kerl, der nicht davor zurückschreckte Leute zusammenzuschlagen.

Als Lex 14 war, begann sein Vater sich dem Alkohol hinzugeben. Er war unzufrieden mit seinem Sohn, unzufrieden mit der Beziehung zu seiner Frau. Lex klaute ab und an etwas von dem Alkohol und teilte diesen mit seinen rabiaten Freunden. Auch lex kam meistens erst spät Nachts völlig betrunken nach Hause. Doch seine Eltern hatten andere Sorgen. Der Alkohol machte Tim immer agressiver und aufbrausender. Er stritt lauthals mit seiner Frau, schmiss Gegenstände durch die Gegend und versagte in seinen Rollen am Theater. Auch sein Sohn musste sich nun die lautstarken Beschimpfungen anhören, eine normale Konversation war schon lange nicht mehr möglich. Eines Abends, Lex war 17 Jahre alt, kam er nach Hause um das gesamte Haus als ein Schlachtfeld vorzufinden. Seine Mutter saß zusammengekauert auf dem Sofa und weinte, sein Vater schrie. Der Junge war total überfordert und schrie seinen Vater an, dass er Schuld an dem ganzen war. Das er aufhören sollte zu trinken. Tim schlug Lex hart ins Gesicht, dass er nach hinten taumelte und Blut aus seiner Nase sickerte. Er rannte aus dem Zimmer. Er würde nur noch zurückkehren, um seine Mutter aus diesem Loch herauszuholen! Als er einige Tage später zu seiner Mutter zurückkehrte war diese betrunken, der Vater verschwunden.

Überall kursierten Nachrichten über das Virus und Rose riet ihm, sich in ein Boot Camp zu begeben. Dieses würde zurückgebliebenen Jungendlichen helfen. Er sollte dort auf ein Leben nach dem Virus vorbereitet werden. Lex gab ihr einen Kuss auf die Stirn und ging. Er wusste, er würde sie nie wiedersehen. Doch er befolgte den Rat seiner Mutter und begab sich in das Bootcamp. Die Leader des Camps waren allesamt Frauen, die einst eine Ausbildung beim Militär genossen hatten. Sie wollten die Kids abhärten, ihnen Disziplin und Gehorsam beibringen. Lex kam mit der Autorität dieser Frauen jedoch nicht zurecht. Er rebellierte wo er nur konnte, testete seine Grenzen aus. Er begann sogar mit den Frauen zu flirten und diese damit zu provozieren. Er hatte es auf eine ganz bestimmte Frau abgesehen, die seine Rebellion jedoch nur als kleine Herausforderung ansah. Sie war sich sicher, dass sie ihn würde brechen können. Im Bootcamp lernte der Junge jedoch auch seinen späteren Kumpel Ryan kennen. Ryan fand Lex Rebellion gut, denn auch er fand, dass die Frauen mit ihnen umsprangen wie mit lästigem Vieh. Doch im Gegensatz zu Lex, war der stämmige Junge vielschüchterner und ruhiger und traute sich nicht, offen seine Meinung zu sagen. Irgendwann wurden die beiden jedoch aus dem Camp verbannt, da Lex nur noch aufmüpfig war und Ryan begann, ihn zu unterstützen.

Nach dem Virus

Lex und Ryan verband seit dem Bootcamp etwas ganz besonderes. Sie vertrauten einander. Die schrecklichen Geschehnisse, die Demütigungen sollten sie von nun an verbinden. Sie zogen zusammen durch die verwahrlosten Straßen, um sich einen sicheren Unterschlupf zu suchen. Sie beschlossen, sich in einer alten Boutique neu einzukleiden und trafen dort auf Zandra und Glen. Es war so lange her, dass sie sich erst nach einer Weile erkannten. Am nächsten Tag beschloss Lex ein Gespräch mit den Locos zu führen, er wollte zu ihnen gehören, nicht als Gefangener enden. Er trat Zoot gegenüber, doch dieser war wenig begeistert und sie mussten fliehen. Glen wurde gefangen genommen. Sie stießen auf die Mall Rats, ursprünglich um diese zu bestehlen, und wurden mehrere Tage in einem Käfig gefangen gehalten. Schließlich schlossen sie sich den Mall Rats an, da sie nicht den Locos zum Fraß vorgeworfen werden wollten. Lex kam mit Ambers Rolle als Anführerin nicht klar, immerhin wollte er als etwas besseres behandelt werden. Er war es nicht anders gewohnt. Seine Launen ließ er immer wieder an Zandra aber vor allem an Ryan aus, der für ihn zu einem Sklaven mutierte. Kurzzeitig wurde er zum Anführer gewählt, jedoch schnell wieder gestürzt und zum Sicherheitschef der Mall ernannt. Sein absolutes Hassobjekt war Bray, welchem er absolut nicht über den Weg traute. Nicht zuletzt weil dieser mit Zoot verbunden war.

Zandra behandelte er wie sein Eigentum und heiratete sie. Dennoch bandelte er schon früh mit Tai-San an, die ihn verführte und verbrachte einige Nächte mit ihr. Als das Virus erneut ausbrach wurde er infiziert, konnte jedoch mit Hilfe eines Gegenmittels geheilt werden. Zandra offenbarte ihm in dieser Zeit, dass sie schwanger war. Lex schockierte diese Nachricht, fühlte er sich doch absolut nicht bereit für ein Kind. Doch nach einiger Zeit freute er sich auf das Baby. Die Reise nach Eagle Mountain kam jedoch dazwischen. Zandra und ihr ungeborenes starben bei der Exoplosion. Der Tod seiner Frau stürzte Lex in eine emotionale Krise. Er begann zu trinken, wie sein Vater und drohte zum Alkoholiker zu werden. Alice kümmerte sich um ihn, verliebte sich sogar in ihn. Lex hingegen verlor sein Herz mehr und mehr an Tai-San. Er gestand ihr seine Liebe, doch sie mussten alles geheim halten, damit Alice nichts davon erfuhr. Tai-San wollte Alice einfach nicht verletzen und beendete die Beziehung zu Lex. Nachdem Alice jedoch alles herausfand stand ihrer Liebe nichts mehr im Weg und sie feierten eine Doppelhochzeit gemeinsam mit Salene und Ryan. Es kam zur Machtübernahme der Chosen und die Mall Rats wurden gefangen genommen. Lex war nicht unter den Gefangenen, vielmehr schloss er sich den Rebellen an. Gemeinsam mit Bray, Ebony und auch Amber schmiedete er Pläne, um die Zoot-Fanatiker stürzen zu können. Bei einem geplanten Attentat auf die neue verehrte Mutter, musste er erfahren, dass Tai-San nun an der Seite des Guardians stand.

Dies brachte ihn vollends aus der Fassung und anstatt den Guardian zu töten verletzte er seine Frau. Tai-San überlebte jedoch und die Chosen konnten gestürzt werden. Lex wurde zum Sheriff der Stadt ernannt. Der Guardian war fortan ein Gefangener der Mall Rats und Tai-San kümmerte sich um ihn. Sie sorgte dafür, dass der Gefangene regelmäßig aß und trank und bemutterte ihn vollends. Das konnte Lex kaum ertragen. Sollte sie als seine Ehefrau nicht ihn bekochen und sich um ihn kümmern? Warum tat sie das alles für diesen armen Irren?! Der Guardian konnte fliehen und die Technos fielen wie aus heiterem Himmel in die Stadt ein. Tai-San verschwand spurlos und für Lex brach eine Welt zusammen. Dennoch wusste er, dass die Technos auch viel nützliches mit sich brachten. Strom, fließend Wasser. Er bändelte mit Siva an, welche eigentlich mit dem Anführer der Technos verheiratet war. Sie trafen sich heimlich und Lex richtete für sie beide sogar ein kleines Liebesnest ein. Ram fand jedoch heraus, dass Siva ihn betrog und bestrafte beide für ihre Taten. Lex gab nie die Hoffnung auf, dass Tai-San doch noch lebte und er suchte nach ihr. Damit konnte Siva nicht leben und so trennten sie sich. Sie ahnte, dass es für ihn nur eine Frau gab. Lex floh aus der Stadt, als die Zootisten die Stadt einnahmen und kreuzte in Liberty auf. Dort traf er auf Ram, den er auch sofort töten wollte. Slade und Ruby hielten ihn jedoch davon ab und erklärten ihm, dass Mega hinter allem Übel steckte. Lex behielt den ehemaligen Anführer der Technos jedoch weiterhin im Auge und misstraute ihm zutiefst. Die beiden wurden allerdings so etwas wie Freunde, bauten zusammen ein kleines Casino in Rubys Bar auf, was ihr allerdings gar nicht gefiel. Auch Siva kam nach Liberty, wurde dort jedoch von Java getötet, nachdem sie sich schützend vor Ebony geworfen hatte.
Mega wurde vernichtet, doch ein neues Virus bedrohte die Stadt und so floh Lex gemeinsam mit den anderen Mall Rats aus der Stadt.

Nach dem zweiten Virus

Die Mall Rats suchten sich ihren neuen Unterschlupf in einer Mall in Auckland. Kurz nach ihrer Ankunft traf Lex in der Stadt zufällig auf Tai-San. Anfänglich konnte er dies nicht glauben, doch sie war es. Sie hatte ihr Gedächtnis verloren, zeigte keinerlei Interesse an ihm und machte ihm deutlich, dass sie nie wieder Gefühle für ihn aufbringen würde. Verzweifelt versuchte er auf sie einzureden, ihr klarzumachen, dass er sie liebte und dass sie einfach zusammengehörten. Doch es half alles nichts. Tai-San wies ihn weiterhin ab und so blieb ihm nichts anderes übrig als nach außen hin mit ihr abzuschließen. Er traf auf Phoebe und näherte sich ihr an, was aber nur von kurzer Dauer war. Als Ambers Baby durch einen Tribe entführt worden war, kam es zu einem Kampf. Hierbei wurde Lex an mehreren Rippen verletzt und ausgerechnet Tai-San war es, die seine Wunden versorgte. Ihre Nähe, ihre Fürsorge machten ihn halb verrückt, doch er spürte, dass es seiner Frau ähnlich ging. Sie kamen sich wieder näher. Lex erklärte sich bereit, die Mall Rats fortan mit Lebensmitteln zu versorgen. Doch dies tat er natürlich nicht ohne Hintergedanken. Noch immer widerstrebte es ihm, Amber als Anführerin zu akzeptieren und Jay machte die Sache nicht gerade besser. Die beiden nervten ihn tierisch und er wollte dafür sorgen, dass die beiden an Macht verloren. Als Amber sich zusehends zurückzog spielte Lex sich als der große Anführer auf, wurde aber kurz daraufhin wieder in seine Schranken gewiesen.

Gemeinsam mit Tai-San legte er ein Gewächshaus an, sie wollten sich durch dieses gemeinsame Projekt wieder annähern, mehr Zeit zu zweit verbringen. In der Zwischenzeit kam es noch zu Überfällen auf die Mall und das Techno Hauptquartier. Die Übeltäter hinterließen das reinste Chaos und konnten nie aufgespürt werden. Bei einem Ausflug auf den Markt trafen sie auf Nick. Tai-San wurde von den schlimmsten Gefühlen überwältigt, da sie während ihrer Zeit bei den Technos von dem Kerl missbraucht worden war. Sie schwieg, doch letztendlich konnte Lex sie überzeugen, sich ihm anzuvertrauen. Als er die ganze Story gehört hatte, kochte er vor Wut und schwor sich Rache an Nick. Er würde ihn töten! Doch er musste sich zurücknehmen, da Tai-San ihn mehr denn je brauchte und er nichts überstürzen wollte. Er half seiner Frau durch diese schwere Zeit und schließlich gab sie sich ihm wieder hin. Es war für ihn die reinste Erlösung nach all der Zeit des Wartens und der Entbehrungen. Kurze Zeit später offenbarte Tai-San ihm, dass sie schwanger war.

Lex war wie vor den Kopf gestoßen und er konnte nicht damit umgehen Vater zu werden. Es war wie damals mit Zandra. Die plötzliche Verantwortung erdrückte ihn und so meldete er sich freiwillig dazu, Lebensmittel zu besorgen. Er musste einfach raus aus der Mall. Den Kopf freibekommen. Das alles ging ihm viel zu schnell. Ursprünglich wollte er nur ein paar Tage verschwinden, um Abstand zu nehmen, doch es kam alles anders als gedacht. Nachdem Lex in eine Lagerhalle etwas abseits der Stadt eingestiegen war, wurde er von dem dort ansässigen Tribe zusammengeschlagen und schließlich gefangen genommen. Er verbrachte mehrere Wochen als Gefangener dort. Sie wollten alles mögliche wissen, doch Lex schwieg. Aus ihm würden sie nichts herausbekommen! Seine Sehnsucht nach Tai-San und seinem ungeborenen Kind wuchs mit jedem Tag und er verfluchte sich dafür, dass er sie allein gelassen hatte. Wie hatte er das tun können? Glaubte sie, er hätte sie verlassen? Nach allem was sie zusammen durchgemacht hatten? Sie hatten gerade wieder zueinander gefunden und sollten schon wieder getrennt sein? Nach schier endlosen Wochen schaffte es Lex jedoch sich aus den Fängen des Tribe zu befreien und zu fliehen. Sofort machte er sich auf den Weg zurück zur Mall. Er wollte nun keinen Tag länger mehr warten. Er musste Tai-San einfach wiedersehen!

Erzähl uns was über dein Zukunftspläne & -träume:
Irgendwie für Tai-San und sein Kind sorgen, auch wenn er sich noch nicht als Vater sieht.
An mehr Macht bei den Mall Rats gelangen und vielleicht Ebony als Verbündete gewinnen.


___________________________________________________________________________
INFO'S FÜRS TEAM
___________________________________________________________________________
Hast du die Regeln gelesen?: ja
Codewort: *Jessi hat ihn*
Spielername: Lisa
Wie alt bist du in Wirklichkeit? 29
Avatarperson: Caleb Ross
weitere Charaktere: Ginger, Darleen, Ram, Ebony, Impala, Chuck, Ravenna
Wie hast du uns gefunden?: google
Gibst es sonst noch was, was du sagen willst?: =)
Nach oben Nach unten
Jessi
Tribe Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 6692
Anmeldedatum : 11.04.12
Alter : 31
Ort : Halle (Westf.)

BeitragThema: Re: Bewerbung Lex   Fr 21 Aug - 22:31

Mein Ja hast du Smile

-
Nach oben Nach unten
Little Ebony
Tribe Member
avatar

Anzahl der Beiträge : 5724
Anmeldedatum : 11.12.12

BeitragThema: Re: Bewerbung Lex   Fr 21 Aug - 23:03

Mein JA gibt es auch Smile
Nach oben Nach unten
 
Bewerbung Lex
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie mach ich eine Bewerbung
» [Ankündigung + Bewerbung]
» Bewerbung als Kraftfahrzeugmechaniker (ADAC)
» Bewerbung als Ausbilder der Polizei von Altis
» Bewerbung für den Polizeidienst

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
The Tribe Forum, Community, Serie | thetribecommunity.com :: ~ ♥ ~ THEMENRÜCKBLICK 2012, 2013, 2014, 2015 ~ ♥ ~ :: Lex*-
Gehe zu: